LED im Fokus

Optimale Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter zu schaffen, gewinnt zunehmend an Bedeutung für Unternehmen. Die Beleuchtung des Arbeitsplatzes spielt dabei eine wesentliche Rolle. Um eine optimale Beleuchtung während der Arbeit für die Mitarbeiter zu bieten, rücken insbesondere LED-Leuchtlösungen stärker in den Fokus der Entscheider. Dialight hat die Auswirkungen von der Umstellung auf LED-Beleuchtung in der Praxis untersucht und stellt die Ergebnisse vor.

23. Mai 2014
Bild 1: LED im Fokus
Bild 1: LED im Fokus

Die Energieeffizienz von LED-Modulen hat sich laut Dialight zwischen 2009 und 2012 um 60 Prozent verbessert und wird auch in Zukunft noch weiter steigen. So kann der Ersatz einer herkömmlichen 450 Watt Natriumdampfhochdrucklampen (HPS) durch eine 140 Watt LED-Leuchte den Energieverbrauch um 67 Prozent senken und gleichzeitig signifikante Einsparungen von CO2-Emissionen verzeichnen.

Dr. Derek McGlashan, Umwelt- und Energiemanager von Forth Ports Limited, einer der größten schottischen Hafenbetreiber, wählte deswegen für seinen Standort im schottischen Edinburgh LED-Lösungen von Dialight: „Wir freuen uns, den Energieverbrauch senken zu können und dabei gleichzeitig aufwendige Wartungen und die damit einhergehenden Unterbrechungen der Arbeitsabläufe zu vermeiden. Somit können wir Arbeitsprozesse effizienter gestalten und gleichzeitig unsere unsere CO2-Bilanz zu verbessern.“

Reduzierung von gefährlichen Wartungsarbeiten

Ein richtig installiertes und eingestelltes LED-Beleuchtungssystem hat eine Lebensdauer von mehr als 100.000 Stunden und kann so ohne Wartungsarbeiten von bis zu einem Jahrzehnt auskommen. Gerade im

Bereich von Lagerhallen sind diese Wartungsarbeiten häufig mit gefährlichen Einsätzen verbunden, die die regulären Arbeitsabläufe einschränken.

Die Langlebigkeit und die damit einhergehende Reduzierung der Wartungsarbeiten überzeugte auch Paul Cope, Geschäftsführer des britischen Unternehmens March Foods, einer der führenden Auftragsfertigungs- und Verpackungsunternehmen für Lebensmittel, für die Lagerhalle im britischen Cambridge: „Bei 15 Meter hohen Decken müssen Sie einen Hubsteiger einsetzen, um kaputte Lampen auszuwechseln, und Sie können keine Leute darunter arbeiten lassen. Das bedeutet, dass wir normalerweise warten bis vier bis acht Leuchten ausgefallen sind, bevor wir einen Scherenlift übers Wochenende mieten, um sie auszutauschen. Das hat jährlich ca. 2.500 Euro gekostet.“

Verbesserung der Lichtqualität und Farbwiedergabe

Neben der Energieeffizienz und Langlebigkeit spielt die Lichtqualität und Farbwiedergabe eine wichtige Rolle für die Beleuchtung an Arbeitsplätzen. Der Farbwiedergabe-Index (Höchstwert 100) für herkömmliche Leuchtmittel liegt bei 30, während LED-Lichtlösungen einen Wert zwischen 70 und 85 erreichen. Doch insbesondere für die Arbeit an und mit Maschinen oder für Wartungsarbeiten sind optimale Lichtverhältnisse zwingend erforderlich, um Gefahren wie Rauchentwicklung oder austretende Flüssigkeiten rechtzeitig zu erkennen.

Zudem ist die Lichtqualität auch für das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz von großer Bedeutung. Rexam, weltweit führend in der Herstellung von Konsumgüterverpackungen, hat in einer Lagerhalle bereits erfolgreich auf LED umgestellt: „Bisher war die Beleuchtung sehr schwach, aber jetzt finden die Mitarbeiter die Lichtqualität beruhigend und angenehm für die Augen – mehr dem Tageslicht entsprechend“, sagte beispielsweise Stuart Macey, Abteilungsleiter Elektrotechnik bei Rexam, über die neue LED-Installation in der Niederlassung in Milton Keynes (Großbritannien). Darüber hinaus bieten LED-Module die Möglichkeit, Licht zu dimmen und es so entsprechend an die jeweilige Arbeitsplatzsituation anzupassen.

Verbesserte Umgebungstemperatur am Arbeitsplatz

Der Austausch von konventionellen Leuchtmitteln zu Gunsten von LED-Modulen wirkte sich in den Produktionsstätten eines weltweit tätigen Herstellers von Papierprodukten positiv auf die Innenraumtemperaturen aus, denn LED-Leuchten haben eine geringere Hitzeabgabe als herkömmliche Lichtlösungen. „Die Mitarbeiter beschreiben ihr Arbeitsumfeld nach der Umstellung auf LED-Beleuchtung als besser temperiert und empfinden das Licht der LED-Module während der Arbeit als angenehmer für die Augen“ erläutert ein Manager des Unternehmens.

Die Investition in die Umstellung auf LED-Leuchtlösungen kann sich aufgrund der niedrigeren Energie- und Wartungskosten innerhalb kurzer Zeit amortisieren. Aufgrund der niedrigeren Energie- und Wartungskosten rentiert sich die Anschaffung von LED-Modulen bereits innerhalb von ein bis zwei Jahren.