Laserline eröffnet Niederlassung in Indien

Laserline baut seine Vertretung in Pune, Indien, zur vollwertigen Niederlassung aus. Damit reagiert der Diodenlaserhersteller auf Geschäftszuwächse im südasiatischen Raum.

09. Juli 2019
Laserline eröffnet Niederlassung in Indien
Headquarter in Mühlheim (Bild: Laserline)

Laserline, Entwickler und Hersteller von Diodenlasern für die industrielle Materialbearbeitung, baut seine internationale Präsenz weiter aus. Mit sofortiger Wirkung ist die Unternehmensvertretung im westindischen Pune bei Mumbai zur vollwertigen Niederlassung umgewandelt.

Laserline reagiert damit auf Geschäftszuwächse im südasiatischen Raum und stellt kurze Wege zu Kunden in Indien und den Nachbarländern sicher. Über die Niederlassung kann das gesamte Laserline-Produktportfolio bezogen werden. Für eine optimale Bestandskundenbetreuung stehen Servicetechniker und ein Ersatzteil-Service bereit.

Die Vertretung in der Industriestadt Pune bestand seit 2009 und war aus einer Kooperation mit der indischen Firma Lemon Integrated hervorgegangen. Mit dem Ausbau zur offiziellen Niederlassung setzt das Unternehmen seine Strategie optimaler Kundennähe in wichtigen Zielmärkten fort.

Die neue Zweigstelle in Pune ist die siebte Laserline Auslandsniederlassung nach Santa Clara und Plymouth (USA), Sao Paulo (Brasilien) sowie Shanghai (China), Seoul (Südkorea) und Tokyo (Japan). Durch zusätzliche Distributionspartner in Europa (Frankreich, Großbritannien, Italien) sowie im pazifischen Raum (Australien, Taiwan, Singapur) ist der Hersteller heute auf fast allen Kontinenten vertreten.