Kosten senken, Energie sparen

AP&T führt in seinen Hydraulikpressen ein neues, Energie sparendes Antriebskonzept ein. Dieses System trägt die Bezeichnung „Frequenzgeregeltes Antriebssystem“ und ähnelt der Start-Stopp-Funktion, wie man sie in modernen PKW vorfindet.

25. April 2014
Das neue Energiesparverfahren in den Pressen von AP&T erinnert an die Start-/Stopp-Funktion wie man sie in modernen Fahrzeugen zur Einsparung von Energie vorfindet.
Bild 1: Kosten senken, Energie sparen (Das neue Energiesparverfahren in den Pressen von AP&T erinnert an die Start-/Stopp-Funktion wie man sie in modernen Fahrzeugen zur Einsparung von Energie vorfindet.)

„Mit diesem Verfahren können unsere Kunden im Bereich Energieverbrauch Ihre Kosten senken und somit ebenfalls die Umwelt schonen“, meint Magnus Svenningsson, Vice Division Manager Sales bei AP&T Press Systems.

AP&T hat das neue System im simulierten Testumfeld im eigenen Haus und vor Ort bei einem Kunden getestet. Das System regelt die Drehzahl der Elektromotoren, die wiederum die belastungsabhängige Hydraulikanlage in den Pressen von AP&T steuern. Somit kann das System die Drehzahl der Elektromotoren schnell senken und auch umgehend wieder erhöhen.

Die Testergebnisse sind vielversprechend. Da die Elektromotoren entsprechend dem Energiebedarf der Presse reguliert und gesteuert werden, ist im besten Fall eine Energieersparnis bis 40 Prozent möglich. Die Höhe der Einsparung hängt in erster Linie natürlich auch vom Stromvertrag der Kunden ab. Die höchsten Einsparungen können die Kunden erzielen, wenn die Kosten für Blindstromleistung sehr hoch sind“, meint Magnus Svenningsson.

Weitere Möglichkeiten der Energieeinsparung

AP&T bietet den Kunden auch andere Möglichkeiten, energieeffizient zu produzieren. Ein Beispiel dafür ist das System des Unternehmens, mit einer intelligenten hydraulischen Stufenschaltung einzelner Zylinder, durch die sichergestellt wird, dass lediglich die für den Pressenbetrieb erforderliche Kraft angefordert wird. Dieses System bietet auch den Vorteil, dass der Pressenstößel schneller laufen kann, da nicht die gesamte Zylinderfläche in Anspruch genommen werden muss.

Eine weitere Energiesparmaßnahme ist das Akku-Speichersystem für das Hydrauliköl, das in den Pressen von AP&T installiert werden kann. Damit kann über einen längeren Zeitraum hinweg ein ausreichend hoher Öldruck aufrechter erhalten werden, ohne dass neue Energie zugeführt werden muss. „Wir haben erkannt, dass die Energieproblematik für unsere Kunden immer wichtiger wird. Daher haben wir eine Reihe von Systemen eingeführt, die zusammen oder einzeln eingesetzt werden können und den Kunden dabei unterstützen, den Verbrauch zu senken“, erklärt Magnus Svenningsson.