Kompetenzen ausbauen

Mills & more, der Zusammenschluss dreier deutscher Unternehmen auf dem Gebiet der mechanischen, elektrischen und technologischen Ausrüstung von Walzwerken der Stahlindustrie, und Nokra, der deutsche Maschinenbauer für hochpräzise Lasermesstechnik, wollen künftig eng zusammenzuarbeiten.

14. Dezember 2015

Nokra liefert berührungslose Profil-, Ebenheits- und Dickenmessgeräte in die Stahlindustrie. „Um den gestiegenen Ansprüchen der Walzwerke, dünnere Banddicken mit immer höherer Genauigkeit zu produzieren, wollen die Unternehmen Mills & more und Nokra die technologische Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten laseroptischer Messsysteme gemeinsam nach vorne treiben“, erläutert Michael Trunkhardt, Geschäftsführer bei Nokra.

„Banddickentoleranzen von ± 0,5 Prozent auf die Banddicke und Messgenauigkeiten ± 1 µm sind heute quasi Industriestandard, dem sich die Lieferanten von Dickenmessgeräten stellen müssen“, führt Hans-Joachim Biedermann, Leiter Vertrieb und Projektmanagement bei Mills & more, aus.

Mit der laseroptischen Dickenmesstechnik kann über verschiedene Regelungsarten, wie Tendenzregelung, Vorsteuerung oder Massenflußregelung, die Dicke kontrolliert und angepasst werden. Die Güte dieser Regelungswerte ist von der Dynamik und Genauigkeit der Dickenmesstechnik abhängig – genau das Feld, in dem die Nokra seit 2008 die Leistungsfähigkeit in Walzwerken im In- und Ausland erfolgreich unter Beweis stellen konnten.

„Wir bemerken“, erläutert Hans-Joachim Biedermann, „bei unserem Kundenkreis eine zunehmende Tendenz, in den kommenden Jahren in diesem Bereich zu investieren und erwarten, unsere Kompetenz bei den integralen, technologischen Regelungen durch die Zusammenarbeit mit Nokra weiter ausbauen zu können.“