Kombinationserfolg

Effizient lagern und sägen

Der Einsatz eines kombinierten Lagersystems aus Einzelstab- und Kassettenlager, die über das flexible Fertigungssystem „PRO FMS“ voll integrierte Sägetechnik und eine enge Zusammenarbeit mit dem Stahllieferanten Stürm ermöglicht dem Schweizer Technologiekonzern Bühler eine maßgebliche Reduktion der Stückkosten.

29. Juli 2003
Der Remmert PRO FMS-Sägenleitstand optimiert die verschiedenen Sägelisten nach Material und Fertigungstermin und erzielt so eine optimale Sägeauslastung.
Bild 1: Kombinationserfolg (Der Remmert PRO FMS-Sägenleitstand optimiert die verschiedenen Sägelisten nach Material und Fertigungstermin und erzielt so eine optimale Sägeauslastung.)

Mit über 6.500 Mitarbeitern zählt die Schweizer Bühler-Gruppe in den Bereichen Food-, „Chemicalprozessing“ und Druckgieß-Systeme zu den internationalen Marktführern in diesen Bereichen. Um auf dem bestehenden Werksgelände weiterhin zu expandieren, plante die Produktionsleitung die bislang dezentralen Lagerorte für Stabmaterialien in einem innovativen zentralen Kombilager zu konzentrieren. Durch den direkten Anschluß der Sägentechnik an die neue Lagerlösung sollten die Gesamtkosten reduziert und die Durchlaufzeiten maßgeblich verkürzt werden. Weitere Ziele waren ein mannloser beziehungsweise mannarmer Betrieb sowie eine maßgebliche Erhöhung der Schnittkapazitäten.

Innovative Lösung gefordert

Das Bühler-Produktspektrum setzt ein sehr großes Sortiment an Langgutmaterial in den verschiedensten Profilsymmetrien und Dimensionen - von 10 bis 260 mm Querschnitt - voraus. Die Aufgabe bestand darin, eine funktionale Langgut-Lagerlösung zu konstruieren, die einerseits eine direkte Versorgung von zwei CNC-Bandsägemaschinen im 24-Stundenbetrieb gewährleistet und andererseits die Möglichkeit bietet, auf den indirekt angeschlossenen Sägemaschinen Massenschnitte umzusetzen. Mit der Lösung der Friedrich Remmert GmbH, Löhne, fanden die Schweizer einen Lagerspezialist für Bleche und Langgüter, der ihre Vorstellungen kompetent umsetzen konnte.

Sparpotentiale ausgeschöpft

Remmert plante für Bühler ein kombiniertes Lagersystem aus einem Einzelstab- und einem Kassettenlagerbereich. In den Kassetten lagert äußerst platzsparend das Rohmaterial für die indirekt angeschlossenen Bandsägen. Das Material wird den Sägen manuell zugeführt. Die vollautomatischen Sägen sind hingegen direkt in das Einzelstablager integriert und werden automatisch mit Rohmaterial-Einzelstäben versorgt.

Bei der Auftragsvergabe waren mehrere Kriterien ausschlaggebend: „Das mit einem zentralen Einlagerungsort konzipierte Remmert-Kombilager überzeugte uns durch die Möglichkeit der mannlosen Umlagerung vom Kassettenbereich ins Einzelstablager“, so Bühler-Projektleiter Milan Kucera. „Nur Remmert löste diese Aufgabe ohne zusätzlichen Personalaufwand. Zudem ist das Kombilager mit nur einem Einlagerungsbereich platzsparender und damit auch kostengünstiger. Bei der Einlagerung werden die einzelnen Stäbe nicht nacheinander, sondern vielmehr mehrere Stäbe lagenweise pro Lagerfach eingelagert. Das spart erneut wertvolle Arbeitszeit.“

Kostenreduktion durch Partnerschaft

Nach der Auftragsvergabe startete Remmert mit der Projektierung und dem Bau des Lagersystems. In dieser Phase des Projekts erarbeitete die Bühler AG gemeinsam mit ihrem langjährigen Schweizer Stahllieferanten, der Stürm AG aus Rorschach, ein neues Konzept zur Stückkostensenkung. Der Anlagenbauer lagerte die gesamte Sägetechnik aus und vergab diesen Bereich komplett an Stürm, die heute vor Ort auf dem Bühler Werksgelände produziert. Dieses Outsourcing bietet beiden Partnern erhebliche Vorteile. „Stürm kann an diesem Standort auch für andere Unternehmen tätig sein, so die Auslastung der Anlage erheblich steigern und dementsprechend kostengünstig produzieren“, so Karl Lenz, Leiter des Geschäftsbereichs Stahl/Metall bei der Stürm AG. „Darüber hinaus haben wir mit diesem Schritt unser Angebotsspektrum erweitert und treten nun am Markt als Gesamtanbieter von Produkten und spezialisierten Dienstleistungen aus den Bereichen Stahl, Aluminium und Rostfreiem Stahl auf.“ Auch für Bühler, der dem Dienstleister auf der Basis eines Rahmenvertrags ein bestimmtes Umsatzvolumen gewährleistet, liegen die Vorteile klar auf der Hand: Der Anlagenspezialist erhält auf diesem Weg sehr kurze Zugriffszeiten auf die benötigten Schnitte und Materialien und profitiert natürlich auch von der gesteigerten Auslastung der Anlage und der daraus resultierenden Stückkostensenkung.

Details und Besonderheiten

Das 55 m lange, 9 m breite und 13,5 m hohe Kombilager verfügt im Kassettenbereich über 450 Kassetten mit einer maximalen Nutzlast von 20 kN pro Kassette; im Einzelstabbereich können rund 720 Einzelstabfächer für den Durchmesserbereich von 20 bis 260 mm eingelagert werden. Zwei Regalbediengeräte - eines im Einzelstab- und eines im Kassettenbereich - werden für den Materialtransport eingesetzt. Der Lagerort des Rohmaterials hängt dabei einzig vom späteren Sägetyp ab, vollständige Umlagerungen sind dabei natürlich problemlos möglich. Die Einlagerung startet immer an der Wareneingangsstation mit dem RBG des Kassettenlagerbereichs. Zur Einlagerung in das Einzelstablager verwendet dieses RBG eine besondere Kassette, aus der das zweite RBG den Einzelstab des Rohmaterials entnimmt und dann zum vorgesehenen Lagerplatz transportiert.

Durch die maschinenunabhängige Systemlösung „PRO FMS“-Sägenleitstand des Softwarespezialisten Remmert PRO bildet das Kombilager mit den daran angeschlossenen CNC-Bandsägen eine kompakte Einheit. Für die kleineren Schnittaufträge mit erhöhtem Materialhandling wurden zwei vollautomatische CNC-Bandsägen von Behringer, Kirchhardt, an das Einzelstablager angeschlossen. Große Schnittaufträge beziehungsweise Massenschnitte werden mittels einer indirekt versorgten CNC-Bandsäge, ebenfalls Behringer, mit angeschlossenem Flachmagazin umgesetzt. Alle relevanten Sägedaten wie etwa Materialabmessungen, Abschnittslänge und Schnittbild werden von Bühler an den Stürm-Sägenleitstand übertragen. Der „Remmert PRO FMS“-Sägenleitstand optimiert daraufhin die verschiedenen Sägelisten von Bühler und anderen Stürm-Kunden nach Material und Fertigungstermin und erzielt so eine optimale Sägeauslastung.

Die Softwarelösung

Nach Auslösen der Fahraufträge werden die direkt angeschlossenen Bandsägen aus dem Einzelstablager vollautomatisch bestückt und der Sägevorgang durch das Softwaresystem gestartet. Aus dem Kassettenlager bestückt ein Mitarbeiter die indirekt integrierten Sägen manuell und gibt im Anschluss den bereits vorliegenden Sägeauftrag frei. Nach Beendigung des Sägeschnitts werden die Reststücke im Einzelstabbereich automatisch, im Kassettenbereich erneut manuell durch einen Mitarbeiter zurückgelagert. PRO FMS errechnet die nach dem Sägenauftrag verbleibende Restlänge des Materials. Um die Materialbestände detailliert zu erfassen, wird jeder Stab darüber hinaus bei der Rücklagerung automatisch vermessen. Anschließend aktualisiert das System die Daten des rückgelagerten Rohmaterials im Lagerverwaltungssystem.

Ergebnisse durch den Einsatz des flexiblen Fertigungssystems

Durch das Kombilager und die angeschlossenen vollautomatischen Bandsägemaschinen wird nachts und am Wochenende eine mannlose Produktion in den Bereichen Materialbereitstellung und Zuschnitt ermöglicht. Der neue Informationsfluß zwischen allen EDV-Systemen und dem Remmert PRO FMS-System bietet größtmögliche Transparenz in allen Fertigungsschritten und ermöglicht erhebliche Planungssicherheit. Mittels der neuen Lagerlösung konnten die Personalkosten maßgeblich reduziert werden. In den vorher personalintensiven Bereichen Rohmaterialtransport, Materialbestückung und Arbeitsvorbereitung wurden die Personalkosten um nahezu 50 Prozent gesenkt. Im Vergleich zur vorherigen Lagerlösung wurde das neue Kombilager raum- und kostenoptimiert realisiert. So ist etwa die zentrale Einlagerung über nur eine Wareneingangsstation und die mannlose Umlagerung vom Kassetten- ins Einzelstablager möglich. Nach Aussage der projektverantwortlichen Bühler- und Stürm-Mitarbeiter ist diese Umsetzung in der vorliegenden Dimension derzeit einzigartig.

Erschienen in Ausgabe: 05/2003