Kein Messen ohne Messunsicherheit

4. VDI-Tagung am 12./13.11.08 in Erfurt

17. September 2008

Die Kenntnis der Messunsicherheit bildet die Voraussetzung für die Vergleichbarkeit und die Akzeptanz von Mess- und Analysenergebnissen. Auf Grundlage der Messunsicherheit werden wichtige Entscheidungen getroffen. Die Tagung „Messunsicherheit praxisgerecht bestimmen“ vermittelt den aktuellen Stand der rechnergestützten Messdatenauswertung und Messunsicherheitsbestimmung. Ebenso wird die Modellierung von Mess-, Kalibrier- und Analyseprozessen am 12. und 13. November 2008 in Erfurt ein Schwerpunktthema sein. Auf der vom VDI Wissensforum veranstalteten Tagung tauschen sich Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Behörden über das Bestimmen und den Umgang mit Messunsicherheiten in einem breiten Spektrum von Anwendungsgebieten aus. Gesicherte Praxisbeispiele aus allen Bereichen des Mess- und Prüfwesens, der chemischen Analytik, spezielle Verfahren und Fragestellungen sowie künftige Entwicklungen der Messunsicherheitsbestimmung und der Messdatenanalyse werden in den Vorträgen behandelt. Dabei umfasst das Programm bewusst ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten. Das Wissen um praktische Lösungsansätze aus anderen Bereichen soll helfen, neue Lösungen und Erkenntnisse in den eigenen Arbeitsbereich zu transferieren. Präsentationen über verfügbare Messunsicherheits-Software sowie künftige Entwicklungen des GUM (Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement) und anderer normativer Dokumente runden das Programm ab.