ISO-Normen überarbeitet

Die internationale Organisation für Normung hat die Schlüssel-Management-Normen ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt), OHSAS 18001 (Arbeits- und Gesundheitsschutz) überarbeitet. Die neuen Standards sind zukunftsgerichtet und im Rahmen eines Übergangsprozesses innerhalb von drei Jahren zu adaptieren.

26. Oktober 2015

Die wichtigste Änderung gegenüber der bisherigen Normen ist die Anpassung an die neue High-Level-Struktur (HLS). Dies ist ein generisches Format, an das alle zukünftigen ISO-Normen abgestimmt werden. Dadurch wird Organisationen die Erweiterung und Integration anderer ISO-Normen erleichtert. Die wesentlichen Vorteile sind eine höhere Effizienz durch verbesserte Risikoerkennung und Priorisierung, die Reduzierung der Redundanzen und der Bürokratie sowie die Verbesserung der Audit-Effizienz.

Jedes Unternehmen ist einzigartig. Daher hängt es von verschiedenen Faktoren ab, inwieweit man von der Novellierung und den neuen Normen profitiert. Wesentliche Faktoren sind der eigene Ehrgeiz, der Reifegrad des Managementsystems und die Komplexität des Geschäfts. Was kann das eigene Unternehmen tun, um optimal auf diese Novellierung vorbereitet zu sein? Es gibt drei Möglichkeiten:

1. Trainer können erforderliche Kenntnisse über die Normen vermitteln und auch auf spezielle Fragestellungen wie Risikomanagement eingehen. Insofern helfen sie, dass eine optimale Vorbereitung stattfindet.

2. GAP – Analyse: Hier werden Schwachstellen im Hinblick auf die neuen Standards identifiziert und können behoben werden.

3. Zertifizierung: Hier findet eine klassische Zertifizierung oder Anpassungszertifizierung an den neuen Standard statt. Das kann sowohl im Rahmen eines regulären Termins stattfinden, als auch gesondert durchgeführt werden. In der Regel wird ein Zertifizierungstag an Mehraufwand entstehen, wobei das von der Komplexität der Unternehmung abhängt.

Was gibt es Neues bei der ISO 9001:2015?

Neben der HLS-Struktur wurden folgende Bereiche überarbeitet: Der Organisationsbezug (Abschnitt 4); das Wissen (Ziffer 9); die Steuerung extern bereitgestellter Produkte und Dienstleistungen (Outsourcing, Ziffer 8) sowie die formale Einführung eines risikobasierenden Ansatzes (mehrere Ziffern). Geändert wurden die erhöhte Bedeutung des Top-Management-Engagements bei der ISO 9001 (Ziffer 5), das Changemanagement (Ziffer 6); die Leistung und Bewertung (Ziffer 7); die Managementbewertung (Ziffer 9); der wiederholter Bezug zum Prozessansatz (mehrere Ziffern).

Was wurde bei der ISO 14001 geändert?

Neben der HLS-Struktur wurden der organisatorische Kontext (Ziffer 4), der Risikoansatz (Ziffern 6 und 10), der Umfang und Anwendbarkeit (Ziffern 4.3 und 1), die dokumentierte Information (Ziffer 7.5) und die Lebenszyklusperspektive und Steuerung von Outsourcing (Ziffer 8) geändert.