Internationaler Schmelztiegel für echte Blechenthusiasten

Vom 21. Bis 25. Oktober 2008 ist wieder »EuroBLECH«-Zeit: Führende Anbieter von Maschinen, Werkzeugen und Systemen zur Blechbearbeitung sowie Hersteller von Blechprodukten und Zulieferteilen präsentieren die neuesten technologischen Entwicklungen und Trends.

21. Oktober 2008

Die Euroblech feiert dieses Jahr ein Jubiläum, denn die Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions findet im Oktober 2008 zum 20. Mal statt. Und für diese Jubiläumsveranstaltung stehen wieder alle Zeichen auf Erfolg: Die 1.495 Aussteller aus 38 Ländern (Stand August 2008) haben dieses Jahr mehr Standfläche gebucht als je zuvor. So präsentieren die Ausstellerfirmen auf der Euroblech 2008 ihre Produkte und Systeme rund um die Blechbearbeitung erstmals in acht Hallen, auf insgesamt 85.000 m2 Nettoausstellungsfläche. Das sind knapp 10.000 m2 Nettofläche mehr als bei der vergangenen Messe 2006. Vor allem die Bereiche Trenntechnologie, Flexible Blechbearbeitung sowie Fügetechnologie und Werkzeugtechnologie sind hier überproportional gewachsen. Auch die starke Nachfrage in den übrigen Bereichen der Euroblech macht deutlich, dass der Aufschwung, in der sich die Branche nun schon seit Jahren befindet, nach wie vor ungebremst ist. Knapp 45 Prozent der Ausstellerfirmen kommen aus dem Ausland. Größte Ausstellerländer sind im Moment nach Deutschland und Italien die Niederlande, die Schweiz, die Türkei, Spanien, Frankreich, Österreich, Taiwan und die USA. Auch Skandinavien ist gut vertreten.

International wie die Aussteller auf der Euroblech sind traditionell auch deren Besucher. Zur vergangenen Messe 2006 kamen mehr als 64.000 Besucher, davon 36% aus dem Ausland — aus 73 Ländern.

Prozesskette Blechverarbeitung

Die Fachmesse zeigt die vollständige Prozesskette der Blechbearbeitung, klar in 15 Kategorien unterteilt. Von Halbzeugen über Handling, Trennen, Umformen und Verbinden bis hin zur Oberflächenbehandlung werden alle Bearbeitungsstufen abgedeckt. Dazu kommen Werkzeuge, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM-Systeme und die Bereiche Qualitätssicherung, Recycling sowie Forschung und Entwicklung. Auch Hersteller von Blechprodukten und Zulieferteilen werden vertreten sein.

Flexibler im Markt

Die Euroblech 2008 steht unter dem Motto: »Qualität, Flexibilität, Produktivität«; es geht um innovative Lösungen zur raschen Anpassung von Fertigungsprozessen an die Erfordernisse des globalen Marktes.

Denn von Blechbearbeitern wird heute, im weltweiten Wettbewerb, ein Höchstmaß an Flexibilität gefordert, um der zunehmenden Produktvielfalt, den starken Losgrößenschwankungen und dem Kostendruck gerecht zu werden. Gefragt sind schnelle, wirtschaftliche Lösungen bei immer höherer Produktqualität. Auf der Euroblech 2008 finden alle, die Blech herstellen, bearbeiten oder damit handeln, die Technologien, Werkzeuge und Systeme, die sie brauchen, um flexibel und individuell auf die vielfältigen Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Susanne Neuner

Die EuroBLECH 2008 auf einen Blick

Die Euroblech 2008 ist geöffnet von Dienstag, dem 21.10.08, bis Freitag, den 24.10.08, von 9-18 Uhr und am Samstag, dem 25.10.08, von 9-16 Uhr. Das Messegelände in Hannover ist leicht erreichbar, ob per Flugzeug, Bahn oder Pkw. Die Deutsche Bahn bietet Sonderpreise für Euroblech-Besucher an, und für Autofahrer gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten direkt bei den Messehallen.

Ausführliche Informationen zur Messe und zu Anreise/Aufenthalt sind auf der Website www.euroblech.de erhältlich. Dort kann auch die handliche Besucherbroschüre kostenlos bestellt und eine stets aktualisierte Ausstellerliste abgerufen werden, mit zusätzlichen Informationen vieler ausstellender Firmen.

Termin und Ort:

Dienstag, 21. – Freitag, 24. Oktober 2008: von 9 bis 18 Uhr

Samstag, 25. Oktober 2008: von 9 bis 16 Uhr

Hannover Messegelände

Hallen: 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 27

Eingänge: West 1, West 2, Nord 17, Ost 3, Süd 1

Messeprofil:

Vollständige Prozesskette der Blechbearbeitung: Halbzeuge, Zulieferteile, Handling, Trennen, Umformen/flexible Blechbearbeitung, Maschinenelemente, Rohr-/Profilbearbeitung, Fügen/Schweißen, Oberflächenbehandlung, Werkzeuge, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM-Systeme, Qualitätssicherung, Forschung und Entwicklung.

Eintrittspreise:

Tageskarte € 25,–

Dauerkarte (5 Tage) € 45,–

Studententageskarte € 12,–

Katalog auf der Messe € 25,–

Kartenvorverkauf (ab August 2008) online über www.euroblech.de oder bei den Auslandsvertretungen der Deutschen Messe AG über www.messe.de

Messevorschau

Ab Anfang September 2008 erscheint die umfangreiche Messevorschau mit Aussteller- und Produktinformationen. Sie wird kostenlos an Besucher verschickt. Anforderung per E-Mail: info@euroblech.com oder über www.euroblech.de

Elektronisches Besucher-Informationssystem

Terminals mit aktuellen Ausstellerinformationen befinden sich in den Hallen und an allen Eingängen.

Veranstalter

Mack Brooks Exhibitions Ltd

Romeland House, Romeland Hill, St Albans, Herts AL3 4ET, Großbritannien

Tel. +44 (0)1727 814400, Fax +44 (0)1727 814401, E-Mail: info@euroblech.com, Website: www.euroblech.de

Interview

Die Euroblech 2008 ist eine Jubiläumsveranstaltung, denn der wichtigste Branchentreff findet zum 20sten Male statt. Ein Grund mehr für bbr, die Messedirektorin Nicola Hamann um ein Messeinterview zu bitten:

bbr: Frau Hamann, diesmal startet die 20. Euroblech: Gibt es zum Jubiläum etwas Besonderes? - Nicola Hamann: Zum 20. Jubiläum der Euroblech freuen wir uns sehr, unseren Ausstellern und Besuchern die bisher größte Veranstaltung präsentieren zu können. Natürlich ist dieses Jubiläum auch ein Anlass, in die Vergangenheit zurückzublicken, und so möchten wir unseren langjährigsten Ausstellern am Eröffnungstag einen Jubiläums-Award verleihen. Denn aus unserem Messearchiv geht hervor, dass einige Ausstellerfirmen seit 1974 durchgängig an jeder Euroblech teilgenommen haben.

Dies ist der dritte Ausstellerrekord in Folge. Haben Sie etwas an der Messekonzeption geändert?

Als Leitmesse der Branche spiegelt die Euroblech natürlich die Konjunktur der Blechbearbeitungsindustrie wider, die seit Jahren sehr positiv ist. Ein wichtiger Grund für den Erfolg der Euroblech liegt aber sicher an unserem Konzept: Die Euroblech hat ein sehr klares, ausschließlich auf die Blechbearbeitung fokussiertes Profil und ist eindeutig international ausgerichtet. Als Technologiemesse für eine zunehmend global agierende Branche zeigt sie auf, was international erhältlich ist, welches die Märkte der Zukunft sind und welche Trends sich weltweit abzeichnen. Dieses Jahr liegt der Anteil der ausländischen Aussteller bei 44 Prozent.

Was ändert sich bei den Ausstellern selbst, gibt es einen Trend zu noch größeren Standflächen?

Ein Trend zu mehr Standfläche ist eindeutig erkennbar: Die Ausstellerzahl auf der Euroblech ist um 6 Prozent gestiegen, und die Nettostandfläche hat sogar um 14 Prozent zugelegt. Viele der Aussteller wollen also noch mehr Maschinen und Werkzeuge in Aktion zeigen. Sie nutzen ja traditionell die Euroblech, um ihre Neuheiten erstmals einem großen Publikum live vorzuführen. Aus den Informationen, die wir vorab von unseren Ausstellern erhalten haben, geht hervor, dass sich die Besucher dieses Jahr auf ein ganzes Feuerwerk an Innovationen freuen können.

Es Fragte: Erik Schäfer

Erschienen in Ausgabe: 10/2008