Innovative Schweiß-Lösungen prämiert

Zum zweiten Mal lobt EWM gemeinsam mit dem DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. den EWM-Award „Physics of Welding“ aus. Der führende deutsche Hersteller hochinnovativer Schweißtechnologie ruft Nachwuchswissenschaftler aus Hochschul- und Forschungsinstituten sowie schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalten auf, sich mit ihrem wegweisenden Forschungskonzept zu bewerben.

04. März 2011

Der mit 30.000 Euro dotierte Preis soll Wissenschaftler in ihren Forschungs- und Entwicklungsarbeiten fördern, die zu einem deutlich tieferen Verständnis von Prozessen der Schweißtechnik führen. „Als Innovationsführer in der Lichtbogenschweißtechnik möchten wir junge Talente bei der Verwirklichung ihrer schweißtechnischen Vision unterstützen“, erklärt Michael Szczesny, als Geschäftsführer bei EWM für die technologische Entwicklung verantwortlich.

Neue Ansätze bei Schweißverfahren

Im Vordergrund stehen für EWM dabei die Idee und das Konzept für wissenschaftlich neue Ansätze bei Lichtbogen-, Laserstrahl-, Elektronenstrahl- oder Hybrid-Schweißverfahren. Den Gewinner des Preises erwartet eine finanzielle Förderung und damit die Umsetzung seiner Forschungsarbeiten unter optimalen Konditionen. Interessierte bittet EWM, sich mit einem schriftlichen Antrag und überzeugenden Konzept bis zum 30.06.2011 zu bewerben. Die Unterlagen sind zu richten an den DVS, Dr.-Ing. Klaus Middeldorf oder direkt über das Online-Bewerbungsformular unter www.ewm-group.com/award. Eine unabhängige Jury bewertet die eingereichten Arbeiten und wählt den Preisträger aus. Auf dem DVS Congress der DVS Expo vom 26. bis 29. September 2011 in Hamburg erfolgt die Preisverleihung durch EWM und den DVS vor Fachpublikum. „Dieses darf schon heute gespannt sein auf ein spannendes und vermutlich unkonventionelles Forschungsvorhaben“, betont Szczesny.