Innovativ mit dem Wasserstrahl

Beim traditionellen Neujahrs-Symposium des Spezialisten für Wasserstrahlschneidanlagen STM bekamen 130 Gäste einen exklusiven Einblick in die neuesten Trends der Wasserstrahltechnik.

25. Januar 2018
Besucher des traditionellen Neujahrssymposium von STM (Bild: STM)
Bild 1: Innovativ mit dem Wasserstrahl (Besucher des traditionellen Neujahrssymposium von STM (Bild: STM))

Anfang des Jahres hat der österreichische Wasserstrahlspezialist STM Kunden und Partner zum Innovationstag eingeladen. Die Veranstaltung startete mit Workshops und Stationen zum Wasserstrahlschneiden. Dabei gab es auch das neue Oneclean-Abrasiv-Recycling-Modul und die brandneue Hochdruckpumpe 4200.45 zu sehen. Das Highlight des Tages: das Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen.

Technik zur Wiederaufbereitung

Das Oneclean-System mit dem Abrasiv-Recycling-Modul bereitet den beim Wasserstrahlschneiden verwendeten Granatsand (Abrasiv) wieder auf, sodass mehr als 50 Prozent davon wiederverwendet werden können. Der Energieaufwand für die Wiederaufbereitung ist mit drei bis sechs Kilowatt minimal. Die Schnittqualität bleibt im Vergleich zu neuem Abrasiv gleich. „Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch das Budget“, so Moser.

STM-Waterjet-Geschäftsführer Sven Anders führte aus, was die Hochdruckpumpe 4200.45 ausmacht: mehr Leistung und Funktionen, weniger Verschleiß, Energieeffizienz und geringere Druckschwankungen.

Konstantinos Markatis von STM Waterjet Germany präsentierte das neue Add-On-Modul für die Smartcut-3D-6X-Software. Dieses besticht durch die übersichtliche Integration der zuvor separierten Module für 2D-, 3D- oder Rohrkonturen und eine Simulationsfunktion, mit der Kollisionen vermieden werden.

Erfolgreiches Geschäftsjahr

Für die Gäste war das Event die perfekte Gelegenheit, sich über die neue Trends im Wasserstrahlbereich zu informieren und auszutauschen. STM-Geschäftsführer Jürgen Moser blickt nicht nur auf eine sehr gelungene Veranstaltung, sondern auch auf ein tolles Geschäftsjahr zurück. 2018 will STM seinen erfolgreichen Kurs mit bestem Service und intensiver Forschung und Entwicklung fortführen.

Mit der Erweiterung der Zentrale um 1.400 Quadratmetern ist künftig noch mehr Platz für die Forschung und Entwicklung. Die Eröffnung des Zubaus findet am 27. April statt.