Innovation selbst erleben

Schuler präsentierte auf der Euroblech in Hannover den Stanzautomaten MSC-2000 mit Servo-Direkt-Technologie und das Nachhaltigkeitsprogramm Ecoform. Passend zum 175. Firmenjubiläum, das der Pressenhersteller in diesem Jahr feiert, stand der Messe-Auftritt unter dem Motto „175 Jahre Zukunft“.

28. November 2014

Firmengründer Louis Schuler hatte enorme Weitsicht bewiesen, als er sich für den Bau von Maschinen zur Blechbearbeitung entschied. Auch heute noch setzt Schuler alles daran, die Trends in der Umformtechnik mitzubestimmen und neue Märkte zu erschließen.

„Mit mehreren Aufträgen in der Eisenbahn-, Luft- und Raumfahrt- sowie Großrohr-Industrie haben wir in diesen für uns neuen Branchen Fuß gefasst“, sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Klebert im Rahmen einer Pressekonferenz vor Journalisten. Hilfreich dafür sei die weltweite Präsenz von Schuler mit Standorten in über 40 Ländern. Im vergangenen Jahr wurde im chinesischen Dalian die Produktionsfläche verdreifacht, nun kommt mit Tianjin ein weiterer Standort ebenfalls im Nordosten des Landes hinzu.?

Weltweit mehrere Vorführzentren mit modernsten Anlagen im Aufbau

Tianjin wird eines von insgesamt sieben Schuler-Tech-Center sein, die der Konzern weltweit installiert. „Dort können Kunden unsere Lösungen selbst erleben und sich individuell beraten lassen“, erklärte Stefan Klebert. In Göppingen befindet sich bereits eine 2.500-Kilonewton-Servopresse und in Erfurt unter anderem eine 16.000-Kilonewton-Anlage mit Twin-Servo-Technologie (TST). An den Maschinen können Kunden darüber hinaus Werkzeugversuche durchführen – wie auch am Standort Tianjin, der ebenfalls über eine TST-Maschine verfügen wird. Diese drei Vorführ- und Versuchszentren laufen unter dem Namen Servo-Tech-Center.

Im Automation-Tech-Center in Gemmingen bei Heilbronn können Kunden nicht nur den Crossbar Roboter 4.0 in Aktion sehen, sondern auch die Abläufe in ihrer eigenen Produktion simulieren – vom Pressenabstand über den Werkzeugaufbau bis hin zur Stößelbewegung. Im Automation-Tech-Center in Heßdorf bei Nürnberg zeigt Schuler den Intra Trans: ein Transfer mit auf der Schiene verfahrbaren Greifer-Schlitten, der die Produktion von größeren Teilen ermöglicht. Das Hydroforming-Tech-Center ist am Standort von Schuler in Canton, Michigan (USA) angesiedelt.

In Göppingen soll außerdem bis Ende nächsten Jahres ein Hot Stamping-Tech-Center in Betrieb gehen, das darüber hinaus für Trainings- und Forschungs-Zwecke zum Thema Formhärten dienen soll. „Hier können wir Werkzeuge unter Produktionsbedingungen und Einsatz modernster Kissen-Technologie erproben“, erklärt Stefan Klebert. Kunden können das Formhärte-Zentrum auch zur Prototypen-, Vorserien- und Ausweich-Fertigung nutzen.

Energiebedarf um 20 bis 60 Prozent gesenkt

Auf dem Euroblech-Messestand in Hannover zeigte Schuler einen 2.000-Kilonewton-Stanzautomat mit neuem Antriebsstrang und frei programmierbaren Druckpunkten. Technologie-Vorstand Joachim Beyer stellte die weiteren Innovationen vor: die kompakte Pressenlinie Servoline L mit einer Ausbringungsleistung von bis zu 23 Hüben pro Minute, den schnellen Crossbar-Roboter 4.0 und den hochpräzisen Linearhammer mit Servo-Technologie. Alle Maschinen senken dabei den Energiebedarf im Vergleich zum Vorgängermodell um 20 bis 60 Prozent.

In dem Nachhaltigkeitsprogramm Ecoform hat Schuler sämtliche Maßnahmen zur Erhöhung der Energie-Effizienz seiner Produkte gebündelt. „Wir entwickeln Technologien, die es unseren Kunden möglich machen, energie- und ressourceneffizient zu produzieren und gleichzeitig die Produktivität zu verbessern“, erklärt Joachim Beyer. „Mit Ecoform verbessern wir Baugruppen, Systemlösungen, Umformprozesse und Umformverfahren energetisch. Dabei geht es nicht nur um die Einsparung von elektrischer Energie, Kühlwasser sowie Druck- und Abluft, sondern auch um die Optimierung des Platzbedarfs, der Maschinenkonfiguration und des gesamten Prozesses.“

Die Bandbreite reicht von der Energieanalyse im Presswerk über den Einsatz energieeffizienter Komponenten, die Umsetzung innovativer Systemlösungen – einschließlich intelligenter Energierückgewinnung sowie Start-Stopp- und Standby-Systeme –, Steuerungslösungen für energieoptimierte Prozesse bis hin zu praxisorientierter Beratung hinsichtlich alternativer Verfahren oder möglicher Förderprogramme.