Produktionsplanung

(Bild: RWTH Aachen)

Leitfaden für Industrie 4.0

In der Studie „Industrie 4.0: Im-plement it!“ gibt das WZL der RWTH Aachen Handlungsempfehlungen für die Umsetzung von Industrie 4.0. Durch die intell...

Von links: Dr. Olaf Sauer, Prof. Jürgen Beyerer, Prof. Holger Hanselka, Prof. Jürgen Fleischer, Prof. Frank Henning beim Spatenstich. (Bild: Amadeus Bramsiepe, KIT)

Auf dem Weg zur Karlsruher Forschungsfabrik

Mit dem Spatenstich hat die „Karlsruher Forschungsfabrik“ ihren baulichen Anfang...

Vernetzte Logistik ist eine Aufgabe für die Fachkraft für Industrie 4.0. (Bild: Robert Bosch)

Ausgebildet für den digitalen Wandel

Industrie 4.0 verändert die Fertigungswelt. Alleine in Deutschland sind laut Sta...

Ein Ablängmodul aus dem Profilmetall-Baukasten. Bild: Profilmetall
Profile — 07.11.2018

Wandlungsfähige Anlagen rechnen sich

Ein modulares System, bei dem sich die Anlagenelemente immer wieder neu kombinieren lassen, verspricht Flexibilität bei der Herstellung komplexer Profile.

Digitalisiert und vernetzt: Selbstlernende Maschinen sind in der autonomen Fabrik von Trumpf ein wichtiger Baustein. Bild: Trumpf
Future: Industrie 4.0 — 07.11.2018

Die autonome Fabrik

Trumpf schreitet voran bei den Themen Industrie 4.0 und autonome Fabrik.

Den Entnahmezyklus der Teile wiederholt die Trulaser Center 7030, wenn nötig, mehrmals hintereinander. Diese sogenannten Retry-Versuche verarbeitet die Maschine und lernt aus ihnen. (Bild: Trumpf, IW Medien/Gottfried Stoppel)
12.10.2018

Zeitalter der autonomen Fabrik eingeläutet

Trumpf stellt auf der Euroblech Lösungen für eine autonom arbeitende Fabrik vor. Das Unternehmen zeigt in Hannover digital vernetzte Anwendungen für die Blechbearbeitung, die Fertigungsprozesse vereinfachen und effizienter machen.

Auf der Automatica zeigt Siemens ganzheitliche und anwenderorientierte Digital-Enterprise-Lösungen, mit denen Endanwender und Maschinenbau ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. (Bild: Siemens)
20.07.2018

In großen Schritten zur Smart Factory

Auf der Automatica zeigte Siemens, wie Maschinenbauer und Anwender die Vorteile von Industrie 4.0 nutzen können. Im Fokus standen durchgängige, anwenderorientierte Lösungen aus dem Digital-Enterprise-Portfolio für Industriebetriebe jeder Größe und Branche.

17.07.2018

Smart Factory as a Service

Die Digitalisierung ermöglicht neue Produktionsmethoden und verlangt nach neuen Geschäftsmodellen. Wie die aussehen können, stellen MHP, Kuka und Munich Re in der Smart Factory as a Service vor. Die flexible Kleinserienproduktion wird damit wirtschaftlich umsetzbar.