Technik: Laser

Auf Produktivität getrimmt

Auf der Euroblech dreht sich bei Messer Cutting Systems alles um Produktivität. Ob Maschine, Service, Software – der Maschinenbauer zeigt auf, wie durch Automation, Transparenz und Verfügbarkeit die Produktivität im Unternehmen verbessert werden kann.

07. November 2018
Der neue ›Metalmaster Xcel‹ erledigt Plasma- und Laserschnitte mit hoher Präzision und Geschwindigkeit. Optional ist auch Plasmafasenschneiden möglich. Bild: Messer Cutting Systems
Der neue ›Metalmaster Xcel‹ erledigt Plasma- und Laserschnitte mit hoher Präzision und Geschwindigkeit. Optional ist auch Plasmafasenschneiden möglich. (Bild: Messer Cutting Systems )

Mit dem ›Metalmaster Xcel‹ demonstrierte Messer Cutting Systems auf der Euroblech eine neue Schneidmaschine, die für eine hohe Leistung und Vielseitigkeit steht. Mit schnellen Prozesszyklen, hoher Beschleunigung, Schnittqualität und -genauigkeit dank schräg verzahnter Zahnräder mit Linearführung ist der Metalmaster Xcel für fast alle geeignet, die qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Schnitte produzieren wollen. Die Einsparungen durch höhere Schnittqualität (weniger Nacharbeit) und schnellere Produk-tionszyklen sorgen dafür, dass sich der Metalmaster Xcel in kürzester Zeit amortisiert.

Neue Schneidmaschine mit hoher Leistung

Zu den Optionen für den neuen Metalmaster Xcel gehören das neue Plasma-Fasenaggregat ›Bevel-R‹ mit modernen Plasmaanlagen sowie das Faserlaserschneiden, das sowohl innerhalb eines Schachtelplans als auch eines Bauteils mit Plasmaschneiden kombiniert werden kann (zum Beispiel präzise Innenkonturen mit Faserlaser, weniger kritische Schnitte mit Plasma für höhere Schnittgeschwindigkeiten). Optional können die Schneidverfahren um Markierwerkzeuge ergänzt werden. Der Gurtfördertisch mit integrierter Maschinenlaufbahn ermöglicht direkten Zugang zum Be- und Entladen. Der selbstreinigende Tisch entfernt Schlacke und Kleinteile automatisch mittels Förderband und vermeidet somit Zeitverlust bei der Tischreinigung für eine höhere Produktivität.

Das Bevel-R von Messer Cutting Systems kann Fasenschnitte präzise an fast jeder Kontur schneiden. Wenn Fasenschnitte programmiert werden, kommen Winkelversatz, Kompensation und Vorschub aus dem NC-Teileprogramm, während andere Parameter aus der Datenbank übernommen werden. Der Bevel-R wird bei V-, X- oder Y-Konturen für Schweißarbeiten eingesetzt oder um aktive Schnittkanten zur Herstellung von Erdbewegungsmaschinen vorzubereiten. Eine Fase- und Stegkantenkonfiguration kann mit mehreren Schnitten erstellt werden.

Software und Maschine integriert

Mit seiner neuen Software-Produktfamilie ›Omni Fab‹ präsentiert Messer Cutting Systems eine modulare Lösung, die alle Systeme miteinander verbindet, zur Produktivitätssteigerung und zur Automatisierung des Dokumentenaustauschs bei der Auftragsbearbeitung und der Arbeitsvorbereitung. Das Modul Betriebsdatenerfassung sorgt für den vollständigen Rückfluss von Informationen aus der Produktion zurück in das ERP-System und in die Produktionsleitung.

Mit dem Modul Maschinendatenerfassung lassen sich wichtige Daten während des Produktionsprozesses mit Messer-Schneidmaschinen erheben. Damit werden die Überwachung des Maschinenbetriebs und die Erhebung wichtiger betriebswirtschaftlich relevanter Kennzahlen ermöglicht.

Omni Win 2018 vereint technische Flexibilität mit schnellem, effizientem Arbeiten. Durch die integrierte Arbeitsweise von CAD, Import und Schachteln für Senkrecht- und Fasenbauteile werden die Arbeitsprozesse ideal optimiert. Am Stand zeigen die Experten des Maschinenbauers neue Funktionen, unter anderem den Solidworks-3D-Import, den Auto-CAD-Inventor-3D-Import, das schnelle Tauschen von Tafeln im Schachtelplan, das Bearbeiten von DXF-Konturen während des Imports oder das Kopieren von Schachtelplänen. Ein weiteres Highlight ist die Vorkalkulation mit Logical und Omni Win im perfekten Zusammenspiel.

Mit den Messer-Serviceleistungen sichern sich Nutzer eine hohe Verfügbarkeit ihrer Anlage. Mit dem 360-Grad-Servicekonzept bietet Messer Cutting Systems Service Level Agreements, die individuell und flexibel auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt werden können: zu einem festen Preis, für eine feste Laufzeit. Weitere Highlights sind Online-Analysen auf Abruf: Mit dem Wartungsmanager und der Datenbrille können schnelle Reaktionszeiten sowie effiziente und zielgerichtete Fehleranalysen für eine schnellere Verfügbarkeit der Anlage garantiert werden.

Zeit- und ortsunabhängig im eigenen Tempo lernen

Übliche Präsenztrainings sind sehr effektiv, gleichzeitig jedoch mit hohem Aufwand in Form von Zeit und Kosten für die Kunden verbunden. Die MCS Academy arbeitet gegenwärtig am Aufbau einer E-Learning-Plattform, die rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar sein wird, um das gegenwärtige Angebot an Präsenzworkshops zu ergänzen.

Die Stichworte in diesem Zusammenhang lauten neue Lernmethoden und Edutainment, also die unterhaltsame Aufbereitung von Lerninhalten durch neue Formate – zum Beispiel Virtual oder Augmented Reality. Die Messer-Cutting-Systems-Academy unterstreicht mit diesem Konzept den hohen Stellenwert der Aus- und Weiterbildung bei Messer Cutting Systems. Auf der Euroblech in Hannover am Stand des Maschinenbauers konnten interessierte Kunden eine Preview der E-Learning-Kurse bekommen. Die Zukunft ist digital – auch im Lernumfeld.

Zahlen & Fakten

Messer Cutting Systems ist ein globaler Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Metall verarbeitende Industrie. Das Unternehmen liefert komplette Lösungen und konzentriert sich strategisch auf die Beratung seiner Kunden und kundenorientierte Entwicklungen. Mit mehr als 900 Mitarbeitern ist der Hersteller an 5 Hauptstandorten mit Produktionsstätten und in rund 50 Ländern vertreten.

Erschienen in Ausgabe: 07/2018

Schlagworte