18. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Kompetenzen gestärkt


Altair hat die Fluidyna GmbH übernommen. Das deutsche Unternehmen hat sich auf Strömungsmechanik und numerische Simulation spezialisiert. Dessen Simulationssoftwaretools standen Altair-Kunden bisher im Rahmen der Altair Partner Alliance zur Verfügung.

Ultra Fluid X adressiert ein breites Spektrum im Bereich interner und externer Aerodynamik, darunter insbesondere die schnelle Vorhersage und Beurteilung der Aerodynamik von Fahrzeugen. Die Software basiert auf einer GPU-Implementierung der Lattice-Boltzmann-Methode. Die integrierte Volumenvernetzung reduziert darüber hinaus die Modellvorbereitungszeit für komplexe Modelle. Ultra Fluid X ermöglicht hoch aufgelöste Analysen komplexer Strömungssituationen in wenigen Stunden.

Nano Fluid X ist auf die Vorhersage von Ein- und Mehrphasenströmungen in komplexen Geometrien mit bewegten Bauteilen spezialisiert. Die Software eignet sich für Anwendungen mit stark veränderlicher Strömungstopologie. Das Werkzeug kann beispielsweise eingesetzt werden, um die Ölschmierung in Antriebssystemen mit rotierenden Achsen und Zahnrädern zu berechnen oder um Kräfte und Drehmomente auf einzelnen Komponenten darin zu analysieren.

Von der Leistungsfähigkeit überzeugt
James Scapa, Altairs Gründer, Chairman und CEO: „Fluidynas Aktivitäten im Bereich der numerischen Strömungsmechanik begeistern uns. Wir sind überzeugt, dass die hohe Leistungsfähigkeit und die geringen Kosten der GPU-Technologie Design-Prozesse grundlegend verändern kann.“

Neben der Weiterentwicklung der aktuellen Fluidyna-Produkte soll die Übernahme dazu dienen, die technischen Teams beider Organisationen im Bereich Differenzkontrakte (CFD) zusammenzuführen.

Datum:
18.06.2018
Unternehmen:
Bilder:
Altair
Altair

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements