22. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

X-fache Standzeit


Fokus

Sind PVD und CVD – zumindest die bekannten Spielarten – als Werkzeugbeschichtungsmethoden von gestern? Die Zukunft könnte einem noch sehr jungen Verfahren gehören, dem 3D-TT-CVD.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4

Die hohe Lebensdauer aller beschichteten Werkzeuge ist von der Qualität des Werkzeug-Werkstoffes abhängig. Es ist unmöglich, Werkzeuge schlechter Qualität mit verrosteten Oberflächen, defekten Kanten, Ecken, Erodierfehlern, Schotter- und Rattermarken durch eine hochqualitative Oberflächenbeschichtung ›auszuheilen‹. Innere Strukturänderungen in der Randzone, die nicht selten eine Tiefe von 20 µm überschreiten und die Folge des Schleifens sind, sind nicht mehr zu beseitigen. Derart tiefe Veränderungen in der Randzone sind auch die Ursache für eine geringe Haftfestigkeit der abgeschiedenen Hartstoff-Mikroschichten auf dem Substrat und eine verminderte Belastbarkeit von Oberflächen, Radien und Kanten.

www.technisches-fe-zentrum.com

Hintergrund

Das Technische F&E-Zentrum für Oberflächenveredelung und Hochleistungswerkzeugbau wurde im April 1988 in Neuenbürg gegründet. Gleich zu Beginn gelang die Optimierung und Industrialisierung des Audip-CVD-Verfahrens, mittels dessen Nano-Hartstoffsysteme, die aus einer gesamten Dicke von 1 bis 1,5 µm und aus bis zu 50 unterschiedlichen Keramiken bestehen, hergestellt werden. In den Folgejahren wurde das Verfahren weiterentwickelt, variiert und optimiert. Mittels dieser Verfahren werden jegliche Werkzeuge für die Bearbeitung von Eisen- und Nicht-eisenlegierungen sowie reinen Metallen mit Nanohartstoffen beschichtet.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4
Ausgabe:
bbr 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
Technisches F&E-Zentrum
Technisches F&E-Zentrum
Technisches F&E-Zentrum
Technisches F&E-Zentrum
Technisches F&E-Zentrum

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements