22. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Kosten runter, Sicherheit rauf


Fokus/Schmieren und Schützen

Rohbauteile unter anderem für Daimler, Porsche, BMW, Audi, Opel und VW fertigt Tower Automotive Presswerk Artern in Thüringen. An einer Transferpresse stellte das Unternehmen 2016 auf eine Sprühbeölung von Technotrans um und zog nun erfolgreich Bilanz.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2

Die Anlage selbst hat jeweils 20 Sprühdüsen oben und unten, wobei die untere Sprüheinheit entsprechend den unterschiedlichen Platinen- und Transferbreiten modifiziert wurde. Jede der unteren Sprühdüsen lässt sich vertikal über Pneumatikzylinder verfahren, um aus dem Arbeitsbereich der Transfereinheit herausgenommen zu werden. Das Umformöl wird aus 1.000-Liter-IBC-Containern per Kolbenpumpen angesaugt und zu den Sprüheinheiten gefördert. Um gleichbleibende Sprühbedingungen und eine Reduzierung der Ölviskosität zu erreichen, erwärmt das System das Öl kurzzeitig in den Sprühventilen auf eine konstante Temperatur.

Ein Jahr nach Installation der Technotrans-Anlage resümiert Jürgen Batilla zufrieden, dass die Erwartungen an die Umbaumaßnahme voll und ganz erfüllt wurden: »Die Ölbelagbildung auf dem Boden außerhalb des Pressenraums hat sich vollständig erledigt. Zudem ist die Umgebungsluft viel sauberer geworden und man riecht das Öl nicht mehr so stark wie früher.« Außerdem seien die Anlage und die elektrisch angesteuerten Sprühventile sehr leicht einzustellen und zu bedienen – eine deutliche Verbesserung gegenüber vorher.

»Die Ölerwärmung, die für uns zunächst ungewohnt war, stellte nie ein Problem dar. Eine negative Beeinflussung des Öls durch die Temperierung können wir überhaupt nicht feststellen. Schmierleistung und Werkzeugverschleiß sind weiterhin im grünen Bereich«, ergänzt Jörg Pätzold, Teamleiter Instandhaltung bei Tower Artern – eine Beobachtung, die der Leiter der Business Unit bei Technotrans kennt: »Diese Aussage hören wir bei allen unseren Kunden, die mit unseren beheizbaren Sprühventilen arbeiten. Zudem haben wir die Unbedenklichkeit unserer Ölerwärmung von Ölherstellern durch Laboranalysen bestätigt bekommen«, versichert Alois Scharf.

Auch die Kosten konnten in Artern minimiert werden. Der Ölverbrauch sank, da die benötigte Ölmenge sehr präzise eingestellt wird und kein Öl mehr ungenutzt mit der Umgebungsluft verschwindet. Dies merken die Bediener nicht zuletzt daran, dass die IBC-Container seltener mit Umformöl aufgefüllt werden müssen als früher. Zudem konnte der Druckluftverbrauch reduziert und der Instandhaltungs- und Wartungsaufwand verringert werden. »Und wenn dann doch einmal etwas sein sollte, reagiert Technotrans sehr schnell. Über ein eigenes Fernwartungsmodul können sich die Experten des Customer Service Supports auf die Beölungsanlage aufschalten und uns schnell mit einer Fehleranalyse helfen«, bestätigt Pätzold.

www.technotrans.de


Mehrseitiger Artikel:
  1 2
Ausgabe:
bbr 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
Technotrans
Technotrans

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements