20. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Qualifikation in der Schraubtechnik


Die neue Richtlinie VDI/VDE 2637 Blatt 1 befasst sich mit der Qualifikation von Personal im schraubtechnischen Bereich. Die Richtlinie beschreibt die Mindestanforderungen an den Kenntnis- und Ausbildungsstand, bezogen auf das Tätigkeitsfeld des jeweiligen Personenkreises.

In der industriellen Montage wird meistens das ganze Schraubsystem auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmt. Schraubwerkzeuge, Drehmoment- und Drehwinkelmessgeräte, die Zuführtechnik bis zur vollständigen Ausstattung des Handarbeitsplatzes oder der vollautomatischen Montageanlage – alles muss aufeinander abgestimmt sein.

Ein Faktor, der nicht vernachlässigt werden darf, ist der Mensch. Die neue Richtlinie VDI/VDE 2637 Blatt 1 befasst sich mit der Qualifikation von Personal im schraubtechnischen Bereich. Neben der theoretischen Auslegung von Schraubverbindungen, sind in der Fertigung viele Einflüsse zu beachten. Die teils systematischen, teils zufälligen Einflussgrößen werden im Allgemeinen als 5M bezeichnet – Mensch, Maschine, Methode, Material, Mitwelt.
 
Nötigen Sachkenntnisse
Diese oft komplexen Einflüsse führen zu Störungen im Fertigungsprozess oder gar zu schadhaften Schraubenverbindungen, die im Belastungsfall versagen können. Um sicherzustellen, dass Personen im Umfeld der Schraubtechnik die erforderliche Sachkenntnis haben, sind in der Richtlinie VDI/VDE 2637 Blatt 1 die Mindestanforderungen an Ausbildungs- und Kenntnisstand festgelegt worden.

Die Richtlinie richtet sich an alle Personen, die mit der Schraubtechnik befasst sind. Das gilt insbesondere für die Serienfertigung in der Automobilindustrie. VDI/VDE 2637 Blatt 1 regelt keine technischen Fragen zu Schraubwerkzeugen, Auslegungen von Schraubenverbindungen oder Schraubverfahren, die in gesonderten VDI/VDE-Richtlinien behandelt werden.

Datum:
27.09.2017
Unternehmen:
Bilder:
VDI

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements