11. DEZEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

E-Bike-Antriebswelle berührungslos fertigstellen


Die Technik von E-Bikes wird komplexer, gleichzeitig steigen die Stückzahlen an. Ein weiteres Ziel der Entwickler sind leichtere E-Antriebe. Ein E-Bike-Zulieferer nutzt für die schnelle, präzise Herstellung dünnwandiger E-Bike-Antriebswellen die elektrochemische Metallbearbeitung (ECM).
Bild 2 von 4:
Die hohe Standzeit der eingesetzten Werkzeugkathoden sorgt für sinkende Kosten, hier zum Beispiel beim ECM-Bohren. (Bild: Emag)
Alle Bilder zu diesem Artikel:

CI-Maschine von Emag: Die gratfreie, spanlose Bearbeitung der E-Bike-Welle erfolgt auf einer Fläche von nur 5,5 Quadratmetern. (Bild: Emag) Die hohe Standzeit der eingesetzten Werkzeugkathoden sorgt für sinkende Kosten, hier zum Beispiel beim ECM-Bohren. (Bild: Emag) Die E-Bike-Welle weist eine Querbohrung auf und ist zudem sehr dünnwandig und leicht konstruiert. (Bild: Emag) Bei der Produktion der E-Bike-Welle wird ein Werkzeugsystem eingesetzt, mit denen fünf E-Bike-Wellen parallel fertiggestellt werden. (Bild: Emag)

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2018

bbr Sonderhefte und Supplements