Robocup German Open 2018

Sie spielen Fußball, meistern Rettungseinsätze und übernehmen die Logistik in einer Smart Factory: Roboter aus 14 Ländern, die beim Robocup German Open 2018 in Magdeburg gegeneinander angetreten sind. In der Logistik-Liga ist das Team Carologistics Deutscher Meister geworden.

02. Juli 2018
Intralogistik-Roboter des von Igus unterstützten Teams Carologistics auf dem Robocup 2018. (Bild: Igus)
Bild 1: Robocup German Open 2018 (Intralogistik-Roboter des von Igus unterstützten Teams Carologistics auf dem Robocup 2018. (Bild: Igus))

Beim von Igus gesponserten Robocup German Open 2018 in Magdeburg hatten Schüler und Jung-Ingenieure von rund 40 Hochschulen und Forschungseinrichtungen hatten unterschiedlichste Roboter im Gepäck: vom kleinen humanoiden Roboter bis hin zum tischhohen Transportroboter. Sie sollten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten, etwa im Fußball, in simulierten Rettungseinsätzen oder bei Intralogistikaufgaben.

Aachener Studententeam siegt in der Logistik-Liga

In einer Vielzahl solcher Roboter werden schmier- und wartungsfreie Hochleistungskunststoffe eingesetzt. So auch beim von Igus gesponserten Team Carologistics, das in der Logistik-Liga den ersten Platz erreichte. Die Roboter aus Aachen mussten Logistikaufgaben erledigen, die in einer Smart Factory anfallen.

Die Roboter kommunizierten miteinander und orientierten sich in einem 112 Quadratmeter großen Feld ohne Hilfe, transportierten Ringe und Kappen zwischen Montagestationen und setzten am Ende Produkte zusammen. Teamwork par excellence. In den Intralogistik-Robotern werden Drylin-Linearmodule in der Drei-Achsen-Steuerung des Greifers, eine elektrische Linearachse mit einem Spindelmotor sowie eine Dryspin-Spindel eingesetzt, die für Präzision bei Auf- und Ablegen der Produkte sorgt.

Auch in der Standard-Liga, in der Roboter auf dem Fußballfeld gegeneinander antreten, unterstützte Igus das Team B-Human der Universität Bremen und des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Der Vorjahressieger belegte den dritten Platz und wird wie Carologistics im Juni bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Montréal gegen Teams aus aller Welt antreten.

Modulare Bausätze für günstige Roboter

Igus ist in der Robotikbranche längst keine Unbekannte mehr. Neben der Ausstattung von Industrierobotern mit Energieketten und Leitungen hat sich das Kölner Unternehmen das Ziel gesetzt, Anwendern eine schnelle und günstige Automatisierung zu ermöglichen. Auf der Hannover Messe 2018 hat Igus den Robolink Apiro vorgestellt. Getriebe mit Linearbewegung sowie Robolink-Schneckengetriebe sind in vier verschiedenen Größen geplant und können nach Wunsch miteinander kombiniert werden.

So lassen sich mit dem neuen Baukasten selbst komplizierte Bewegungen und Ideen umsetzen. Ebenfalls neu ist der Robolink Rebel. Das neue Konzept unterscheidet sich grundlegend von den anderen Robolink-Gelenken und ermöglicht den Roboterbauern neue und günstige Lösungen im Bereich der Servicerobotik.