22. OKTOBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Neues Biegeverfahren für Metallprofile


Hunderte Mittelständler waren auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin. Bei der Veranstaltung am 7. Juni zeigten Unternehmen und Forschungsinstitute rund 200 Neuheiten aus ihren Entwicklungsabteilungen.

Mehrheitlich verdanken die Hightech-Lösungen ihre Existenz einer Projektförderung durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi. Das Programm gibt es jetzt zehn Jahre: Mehr als 550 Millionen Euro Fördermittel wurden in dieser Zeit allein für den Maschinenbau bewilligt. 2017 wurden mit rund 45 Millionen Euro über 300 neue Projekte initiiert.

Fokus auf Zukunftsfelder
Das ZIM ist für viele kleine und junge Mittelständler ein Impulsgeber. Von ihm profitieren Projekte aus allen Technologiegebieten. Eine Vielzahl der Vorhaben adressiert Zukunftsfelder wie Leichtbau, Green Economy sowie Industrie 4.0.

Ein Teilnehmer des Innovationstags ist Herkules Wetzlar: Das Unternehmen zeigt den Prototyp einer selbstlernenden Drei-Rollen-Biegemaschine zum adaptiven Biegen von Profilen mit variablen Querschnitten und Konturen. Laut Geschäftsführer Dr. Dominik Huttel war die Zusammenarbeit in diesem ZIM-Projekt mit der Technischen Universität Darmstadt und dem Trilogix-Ingenieurbüro sehr erfolgreich: Für das adaptive Biegen sei es gelungen, hardware- und softwareseitige Grundlagen zu schaffen.

Zahlreiche geförderte Projekte
„Bisher“, so Huttel, „erfolgt das Biegen von Radien und Konturverläufen im großen Profibereich im Prinzip noch manuell, erfordert erhebliche Erfahrung des Maschinenbedieners. Mit dem neuen, adaptiven Verfahren ist zum Beispiel beim Biegen von Schienen eine Zeitersparnis von rund zwei Dritteln gegenüber der herkömmlichen Arbeit möglich.“ Das Projekt wurde vom BMWi über 2,5 Jahre mit nahezu 77.000 Euro gefördert.

Zahlreiche weitere Neuerungen entstanden als Ergebnis der Vorlaufforschung im Rahmen der BMWi-Programme Industrielle Gemeinschaftsforschung und Innovationskompetenz. Darüber hinaus präsentierte das BMWi weitere Unterstützungsmöglichkeiten seiner verzahnten Programme, etwa Angebote für Start-Ups und im Venture-Capital-Bereich.

Datum:
12.06.2018
Unternehmen:
Bilder:
Herkules Wetzlar

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2018

bbr Sonderhefte und Supplements