18. JANUAR 2019

zurück

kommentieren drucken  

Vollautomatisierte Blechfertigung


In der vollautomatisierten Production Line von Bystronic werden Blechteile vorbearbeitet, geschnitten, transportiert und nach Aufträgen sortiert abgelegt. Das Herzstück der Linie ist das zehn Kilowatt starke Faserlaserschneidsystem Bystar Fiber.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Wie funktioniert Blechfertigung im Zeitalter von Automation und digitaler Vernetzung? Bystronic stellt mit der Production Line eine High-End-Lösung dazu vor. Die Production Line ist eine vollautomatisierte Fertigungslinie, in deren Zentrum ein Faserlaserschneidsystem arbeitet. In die bestehende Blechfertigung integriert wird die Production Line mit einem digitalen Shop Floor Control System. Dieses Leitsystem ermöglicht den Aufbau einer Fertigungslandschaft um die Production Line herum, in der sämtliche Prozessschritte der Blechbearbeitung eingebunden sind.

Verarbeiten kann die Production Line Blechteile in großen Serien ebenso wie im kleinen Rahmen. Die integrierte Lasertechnik und Automation passen sich wechselnden Auftragslagen an und können darüber hinaus mit modularen Optionen erweitert werden. Die Idee hinter diesem Fertigungskonzept ist es, Vielseitigkeit und Produktivität zu verbinden. Beides sind Ansprüche der Blechfertigung. Möglich wird diese Verknüpfung durch den modularen Aufbau der integrierten Systeme und der Software, die alle Prozessschritte digital vernetzt.

Zehn-Kilowatt-Faserlaser beschleunigt den Workflow
Das Herzstück der Production Line ist der Faserlaser Bystar Fiber 3015. Angetrieben von einem zehn Kilowatt starken Aggregat entsteht hier die Geschwindigkeit des gesamten Fertigungsprozesses. Im Inneren der Bystar Fiber steckt eine patentierte Faserlaseroptik. Ein von Bystronic entwickelter Schneidkopf, der je nach Blechdicke und Material den Fokuspunkt des Laserstrahls exakt anpasst.

So erzielt das Faserlaserschneidsystem in wechselnden Blechdicken und Schneidmaterialien stets die optimale Bearbeitungsqualität. Die Bystar Fiber bearbeitet in der Production Line Stahl, Edelstahl, Aluminium bis hin zu Buntmetallen wie Kupfer und Messing in Blechstärken von 0,8 bis 25 Millimetern.

Auf dem Faserlaser demonstriert Bystronic die Bandbreite im Bereich Laserschneidtechnik: Maschinenaufbau, Schneidkopf und die Software-Steuerung Byvision Cutting – alles entwickelt und umgesetzt von Bystronic. Der Hersteller liefert nahezu alle Komponenten der Bystar Fiber aus einer Hand. Das ist vor allem im Hinblick auf steigende Qualitätsansprüche der Anwender wichtig, mit denen Fertigungslösungen stetig wachsen.

Flexible Automation dirigiert den Materialfluss
Direkt verbunden mit dem Faserlaser ist die Be- und Entladeautomation Bytrans Cross. Die Aufgabe der Automationseinheit ist es, den schnellen Faserlaser mit der entsprechenden Materialan- und -abfuhr zu versorgen. Dazu führt Bytrans Cross die Rohbleche heran und räumt den Wechseltisch des Faserlasers nach dem Schneiden wieder ab. Angebunden ist Bytrans Cross dazu an ein Materiallager. Hier liegen alle für die Schneidaufträge benötigten Rohbleche bereit. Auch das Rücklagern fertiger Schneidteile und Restbleche übernimmt das Materiallager.

Um das Abräumen der Laserschneidanlage flexibler zu gestalten, erweitert Bystronic die Entladefunktion von Bytrans Cross durch das Modul Bysort. So entsteht die Möglichkeit, fertige Teile auf zusätzlichen Abladepositionen neben der Laserschneidanlage zu platzieren. Das unterstützt zum Beispiel die Bearbeitung großer Serien, bei denen einzelne Schneidteile gesondert nach Aufträgen außerhalb des Materiallagers absortiert werden sollen. Bysort stapelt dabei auf Materialwagen, Paletten, Förderbänder oder gar autonome Transportfahrzeuge ab.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Datum:
10.12.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bystronic
Bystronic
Bystronic
Bystronic
Bystronic
Bystronic

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 1-2019

bbr Sonderhefte und Supplements