20. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Kurs halten auf Digitalisierung


Mithilfe von digitalisierten Technologien können Betriebe den Material- und Energieverbrauch ihrer Produktionsprozesse reduzieren. Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) bietet erstmals einen Qualifizierungskurs zum Thema Digitalisierung und Ressourceneffizienz an, um das erforderliche Fachwissen weiterzugeben.

Im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland betragen die Ausgaben für Material und Energie etwa 44 Prozent der Gesamtkosten. Unternehmen können jedoch die Kosten verringern und ihre Marktposition sichern, wenn sie Ressourceneffizienz-Maßnahmen in ihre Produktionsprozesse einbinden. Das VDI ZRE vermittelt in seinem neuen Qualifizierungskurs „Ressourceneffizienz durch Digitalisierung“ die Grundlagen zu Ressourceneffizienz-Strategien im Zusammenhang mit Digitalisierung.

Der Kurs findet erstmals am 14. März von 9 bis 17.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Projektgruppe Prozessinnovation des Fraunhofer IPA in Bayreuth. Das Angebot richtet sich sowohl an Mitarbeitende aus verarbeitenden Unternehmen als auch an Berater und Beraterinnen auf dem Gebiet der Energie- und Materialeffizienz.

Tipps für die Umsetzung in der Praxis
Kursinhalte sind unter anderem die Ermittlung des Reifegrads der Digitalisierung im Unternehmen und die beispielhafte Erarbeitung von Digitalisierungslösungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz. Darüber hinaus gibt das Seminar Tipps für die Umsetzung in der betrieblichen Praxis. Eine Anmeldung ist per E-Mail an zre-qualifizierung@vdi.de oder unter www.qualifizierung-re.de möglich.

Datum:
12.03.2018
Unternehmen:
Bilder:
Fotolia

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements