20. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Messtechnik für Groß und Klein


Zur Blechexpo 2017 in Stuttgart zeigte GOM 3D-Messmaschinen für die automatisierte Qualitätskontrolle, mobile Messtechnik und die Aramis-3D-Kamera für die punktuelle und flächenhafte Materialprüfung und Bauteilverformungsanalyse.

Aufgrund der steigenden Qualitätsanforderungen setzen Unternehmen zunehmend automatisierte Mess- und Inspektionslösungen ein. Daher zeigte GOM auf der diesjährigen Blechexpo die optische 3D-Koordinatenmessmaschine Atos Scanbox.

Bei der standardisierten Messzelle laufen die gesamten Mess- und Inspektionsprozesse bis hin zum Prüfbericht automatisiert ab. Wenn der Messablauf einmal abgespeichert wurde, können auch Mitarbeiter ohne messtechnische Vorkenntnisse die Anlage bedienen. Die insgesamt neun Modelle der Serie eignen sich für unterschiedlich große Bauteile.

Die Modelle der Atos Scanbox sind speziell für die fertigungsnahe Inspektion und Qualitätssicherung entwickelt worden und werden bereits in zahlreichen Unternehmen eingesetzt, etwa Daimler, VW oder Rolls Royce. Dort erzielen die Messzellen in der industriellen Fertigung einen hohen Durchsatz, da mehr Bauteile in weniger Zeit analysiert werden. Zudem ermöglichen die Messzellen eine hohe Reproduzierbarkeit und damit Prozesssicherheit.
 
Mobile Messtechnik
Um Werkzeuge, Anlagen und Bauteile bereits während der laufenden Fertigung zu inspizieren, hat GOM mobile und flexible Messsysteme entwickelt: Für die Online-Messung und -Bauteilpositionierung stellt GOM ein mobiles optisches 3D-Messsystem bereit, das eine auf Augmented Reality basierende Zusammenbauanalyse ermöglicht. Mittels der dynamischen Referenzierung können sowohl das Bauteil als auch der Sensor frei bewegt werden.

Für die mobile 3D-Digitalisierung hat GOM die Kompaktklasse der Atos-Reihe entwickelt. Atos Compact Scan zeichnet sich durch Flexibilität aus: System, Stativ und Notebook finden in einem Reisekoffer Platz und können leicht transportiert werden. Der robuste, präzise Sensor ermöglicht durch seine wechselbaren Messfelder die Digitalisierung und Inspektion von kleinen Bauteilen bis zu großen Werkzeugen. Je nach Anforderung kann die Genauigkeit und Auflösung des Sensors flexibel angepasst werden.

Bei der Inspektion von großvolumigen Objekten wie Industrieanlagen ist größtmögliche Flexibilität gefragt – daher stellt GOM mit dem Tritop-System eine Koordinatenmessmaschine bereit, die einzelne 3D-Koordinaten großvolumiger Objekte schnell und präzise erfasst. Das System wird kabellos und handgeführt angewandt. Die Messauswertung erfolgt unmittelbar am Notebook. Dadurch wird beispielsweise die Passung von Komponenten vor dem Zusammenbau gewährleistet. 

Messsystem für 3D-Testing
Die Aramis-3D-Kamera von GOM ist ein 3D-Bewegungs- und Verformungssensor für die punktuelle und flächenhafte Materialprüfung und Bauteilverformungsanalyse. Das System liefert 3D-Verschiebungen, 3D-Dehnungen, Geschwindigkeiten, Beschleunigungen sowie 6DoF-Auswertungen von Proben und Bauteilen unter Last.

Das System erfasst dreidimensionale Verformungen von Materialproben und Bauteilen unter mechanischer oder thermischer Last. Dabei werden statische und dynamische Verformungen nicht nur punktuell, sondern auch flächenhaft ermittelt. Mittels externer Trigger und analoger Datenaufnahme sowie deren Umwandlung vereinfacht der GOM Testing Controller die vollständige Integration des Systems in bestehende Testumgebungen – ohne komplizierte Positionierung und Verkabelung.

Der Controller besitzt ein softwaregestütztes Interface für die Programmierung vordefinierter oder spezifischer Messsequenzen, beispielsweise die Definition spezieller Abhängigkeiten zwischen Testparametern und Aufnahmegeschwindigkeit mittels Ringspeichern und Triggerelementen. Darüber hinaus können die definierten Messsequenzen für weitere Projekte als Vorlage gespeichert und ausgetauscht werden.

Datum:
24.11.2017
Unternehmen:
Bilder:
GOM
GOM
GOM
GOM

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018