18. JANUAR 2019

zurück

kommentieren drucken  

3D-Laser mit hoher Schnittgenauigkeit


Technik/Laser

Die neue Vier-Kilowatt-Laserschneidmaschine aus dem Hause Mazak ist in der Lage, großformatiges Profil- und Rohrmaterial mit einer Länge bis 8.000 Millimetern hochpräzise zu schneiden.

Dank Ausstattungsmöglichkeit mit optionalen Einheiten für Materiallängen von mehr als 15.000 Millimetern ist die ›3D Fabri Gear III‹ die ideale Maschine zum Schneiden langer und schwerer Rohre, wie sie beispielsweise im Bauwesen bei Gebäudekonstruktionen und Heiz- und Lüftungssystemen sowie in unterschiedlichsten Großmaschinen wie Kranen und Landmaschinen Verwendung finden.

Maschinen der Fabri-Gear-Serie sind schon bei zahlreichen Bauprojekten eingesetzt worden, unter anderem beim Bau der Formel-1-Rennstrecke Yas Marina Circuit in Abu Dhabi, des Fußballstadions in Danzig, Polen, und des Tokyo Sky Tree, dem höchsten Sendeturm der Welt.

Die Laserschneidmaschine hat einen 3D-Schneidkopf, der in fünf Achsen bewegt werden kann. Auf diese Weise kann sie sowohl offene als auch geschlossene Profile schneiden. Der Schneidkopf erzielt dank Vertikalschnitt sehr hohe Genauigkeiten. Dadurch werden absolut bündige Rohrstöße ermöglicht. Auf diese Weise entfällt beim Schweißen die Notwendigkeit des Einspannens der zugeschnittenen Rohre und zusätzlich kann Zusatzwerkstoff beim Schweißen eingespart werden. Unterm Strich werden die Schweißzeiten verkürzt und Schweißverbindungen mit höherer Festigkeit erzielt. Mazak schätzt, dass Rohre, die mit der 3D Fabri Gear III zugeschnitten wurden, doppelt so schnell geschweißt werden können wie herkömmliche Rohre. Durch die automatische Bestimmung der optimalen Fokuslage wird ein hochpräziser Schnitt ermöglicht – bei deutlicher Verkürzung der Einstechzeit.

Mit der neuesten Maschinenausführung können jetzt beliebige Profile und Rohrformen – mit rundem, quadratischem, rechtwinkligem oder dreieckigem Querschnitt – geschnitten werden. Für Rundwerkstücke beträgt das maximale Schnittmaß 406,4 Millimeter und für quadratische Teile 300 Millimeter.

Maschine nach dem Done-In-One-Konzept ausgelegt

Die Maschine ist mit vier Spannfuttern ausgerüstet, die etwaige Schwingungen unterbinden und so einen präzisen Schnitt garantieren. Zusätzlich ermöglicht eine selbstzentrierende Spannvorrichtung die schnelle Umrüstung ohne großen Arbeitsaufwand von Vierkant- auf Rund- oder Dreikantrohre.
Die 3D Fabri Gear III ist zudem nach dem Done-In-One-Konzept ausgelegt und beinhaltet eine optionale Gewindebohreinheit, mit der in der gleichen Aufspannung wie für das Laserschneiden zusätzlich Gewindebohrungen eingebracht werden können. So lassen sich die Fertigungszeiten deutlich verkürzen. Optional ist ein Kettenförderer erhältlich, der größere Vielseitigkeit und einen hohen Werkstückdurchsatz verspricht.
 
www.mazakeu.de 

Ausgabe:
bbr 07/2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Mazak

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 1-2019

bbr Sonderhefte und Supplements