16. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Damit nichts mehr anbrennt


Technik

Schmale, hochpräzise Schnitte in harte Materialien – dafür brachte 2008 Water Jet Sweden ›Fine Abrasive Water Jet‹ (FAWJ) auf den Markt, also ein Feinabrasiv-Wasserstrahl-Verfahren. Seither wird diese Technik auf Spezialmaschinen für die Fertigung von Mikrokomponenten eingesetzt.

Mit der Einführung des FAWJ-Micro-Schneidkopfpakets erschließt Water Jet Sweden (WJS) seinen Kunden die FAWJ-Technik jetzt auch auf normalen WJS-Maschinen. Der FAWJ-Micro-Schneidkopf eignet sich für feine, detaillierte Schnitte mit hoher Präzision, bietet jedoch keine Extremtoleranzen.

Die FAWJ-Technik ist ein Wasserstrahlschneidverfahren mit einem speziellen Schneidkopf für sehr feinkörnige Abrasivmittel. Dieses Verfahren ermöglicht Schnitte von nur 0,2 mm in Metallen und anderen harten Materialien. Das Verfahren bietet alle Vorteile des Wasserstrahlschneidens. Es ist einfach und vielseitig, hat keinen Einfluss auf das Material als solches und hinterlässt eine sehr glatte Oberfläche, die keiner oder fast keiner Nachbearbeitung bedarf.

Darüber hinaus können mit dem FAWJ-Verfahren auch recht dicke Materialien geschnitten werden, wobei die bearbeitbare Materialstärke von der Materialart abhängt.

Spezielle Basis für speziellen Kopf

Das Modell ›Micro‹ (NCM 10) von Water Jet Sweden ist eine Spezialentwicklung für das FAWJ-Verfahren und auf die Herstellung von Mikrokomponenten ausgelegt. Micro stellt als Wasserstrahlschneidmaschine eine Alternative zu Mikro-EDM und Laserschneiden dar. Micro basiert auf der patentierten Gantry-Bauweise von Water Jet Sweden und zeichnet sich durch eine Reihe einzigartiger Merkmale aus, die beim Schneiden Toleranzen unter ±0,01 Millimeter ermöglichen. Dazu gehört unter anderem der Schneidtisch aus Epoxidbeton, einem Material, das auch für Messmaschinen genutzt wird. Die Positionierung erfolgt anhand einer Invar-Mikrometerskala von Renishaw mit einer Präzision von einem Nanometer. Das Modell Micro ist eine Hochpräzisionsmaschine für Feinmechanik, Elektronik, Biotechnologie und ähnliche Branchen sowie für die Schmuckherstellung und die Bearbeitung exklusiver Materialien.

Nachrüstbar

Die FAWJ-Technik ermöglicht Schnittspalte von nur 0,2 Millimetern, während die herkömmlichen Wasserstrahlschneidverfahren in der Regel Schnittspalte nicht unter 0,8 bis 1,0 Millimetern erreichen.

Immer mehr Kunden aus aller Welt sehen im FAWJ-Schneidverfahren neue Chancen, und die Nachfrage nach dem Feinabrasiv-Wasserstrahl-Schneidverfahren wächst generell. Aus diesem Grund hat WJS ein Nachrüstpaket auf den Markt gebracht, das FAWJ-Micro-Schneidkopfpaket. Es kann auf den normalen X-Serie- und Premium-Modellen von WJS eingesetzt werden, die beide über Schneidtische der richtigen Größe und das passende CNC-System für die Zuführung der feinen Sandpartikel verfügen. Mit dem FAWJ-Micro-Schneidkopfpaket lassen sich auch bereits vorhandene Maschinen nachrüsten.

www.waterjetsweden.com/de

Ausgabe:
bbr 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
Water Jet Sweden

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements