25. MAI 2018

zurück

kommentieren drucken  

50 Millimeter starke Stähle schneiden


Technik/Plasmaschneiden

Der Schneidspezialist Thermacut stellt Plasmaschneidgeräte der zweiten Generation vor. Die neuen, mobilen Plasmaschneidsysteme ›Ex-Trafire‹ sind ergonomisch und leicht in der Handhabung. Außerdem lassen sich die Schneidparameter schnell einstellen.

Die mobilen Plasmaschneidsysteme ›Ex-Trafire‹ von Thermacut sind bedieneroptimiert konzipiert: Schnell einstellbare Schneidparameter und der ergonomisch geformte Handbrenner mit flexiblem und leichtem Koaxialkabel machen das Handling einfach.

Je nach Leistung können mit der Ex-Trafire niedrig legierte Stähle von 0,5 bis 50 Millimeter Materialstärke bearbeitet werden. Sie eignet sich damit für präzise Schneidanwendungen von der Halbzeugherstellung mit Schweißnahtvorbereitung bis hin zum filigranen Präzisionskonturschnitt, der keine mechanische Nacharbeit mehr erfordert.

Bei der Ex-Trafire-HD-Serie garantieren das aufeinander abgestimmte Design von Stromquelle und Hand- und Maschinenbrenner optimale Schneidergebnisse in Bezug auf Schnittqualität und Schneidgeschwindigkeit im industriellen Bereich. Da die Schneidleistung abhängig von Ausgangsspannung und -strom sowie der Einschaltdauer ist, bringt die Ex-Trafire relativ hohe Spannungen mit typabhängigen Strömen von 20 bis 105 Ampere. Die Ex-Trafire 105 HD beispielsweise liefert 105 Ampere bei 200 Volt und 100 Prozent Einschaltdauer. Das ergibt eine Schneidleistung von 21.000 Watt. Der FHT-EX-Brenner reduziert aufgrund seines besonderen Schlauchpaketes die Erschöpfung und Belastung des Bedieners speziell beim Handplasmaschneiden unter erschwerten Bedingungen.

Durch den optionalen Systembus der Ex-Trafire-Schneidsysteme können bei Integration in eine Schneid- und Roboteranlage relevante Parameter– zum Beispiel Druck, Ampere und unterschiedliche Betriebsarten wie Schneiden, Markieren und Fugenhobeln – von der übergeordneten CNC eingestellt werden.

Optimalen Schneidstrom einstellen

Der Bediener kann wahlweise seine Parameter von Hand einstellen oder die optional verfügbare, komfortable Thermacut-Synergetic-Funktion nutzen: Dabei wird die empfohlene Düse basierend auf dem ausgewählten Schneidstrom und der Materialstärke auf dem LCD-Display angezeigt. Alternativ lässt sich der optimale Schneidstrom für die aktuelle Anwendung auch per Drehregler einstellen. Das Display zeigt dann die empfohlene Düse (Bohrungsdurchmesser) an. Stellt der Anwender die zu schneidende Materialstärke ein, wählt die Ex-Trafire automatisch den optimalen Schneidstrom aus und das Display zeigt die empfohlene Düse.

Die kompakte Ex-Trafire 105 HD wiegt 38,5 Kilogramm und ist 620 mal 310 mal 535 Millimeter groß. Verfügbare Standardschlauchlängen sind 5, 8, 15 und 23 Meter. Das System arbeitet an 400 Volt AC.

www.thermacut.de

Ausgabe:
bbr 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
Orbitalum
Orbitalum

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 4-2018

bbr Sonderhefte und Supplements