16. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Nicht einfach nur ein Langgutlager


Fokus/Logistik

Mit einem vollautomatischen Langgutlager von Trafö-Förderanlagen hat es Müller Präzision geschafft, seine Zykluszeiten zu verringern. Nachfolgende Prozesse laufen seither völlig reibungslos und zügig ab.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Das Unternehmen Müller Präzision mit Sitz im oberpfälzischen Cham produziert das gesamte Spektrum der spanenden Metallverarbeitung in hohem Qualitätsniveau. Dazu gehören CNC-Dreh- und -Frästeile in Serien von bis zu zehn Millionen Stück inklusive sämtlicher nachgelagerter Prozesse wie Reinigen, Härten und Schleifen.

Seit Gründung im Jahre 1974 expandiert das Unternehmen kontinuierlich – dem Weg nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Mit rund 400 Mitarbeitern beschreitet der Teilefertiger einen sicheren Weg in die Zukunft. Im Zuge einer umfangreichen Erweiterung hat sich die Unternehmensleitung von Müller Präzision dazu entschieden, ein Langgutlagersystem vom Lagerspezialisten Trafö-Förderanlagen GmbH & Co. KG in den Neubau der Produktionshalle zu integrieren.

Zur Erweiterung seines Fertigungsbereiches nahm Müller Präzision im Jahr 2016 ein neues Langgutlagersystem von Trafö-Förderanlagen in Betrieb. In einer eigens für das Lagersystem errichteten Halle sollte eine vollautomatische Lagerlösung für Bundmaterial, Kisten und Europaletten integriert werden, die den hohen Anforderungen des modernen Produktionsbetriebs entspricht.

Inzwischen leistet das Lagersystem – individuell zugeschnitten auf die Anforderungen von Müller Präzi-sion – täglich seinen Dienst und trägt im Wesentlichen dazu bei, dass Zykluszeiten verringert werden und nachfolgende Prozesse zügig und reibungslos ablaufen.

Der freistehende Regalstahlbau ist in zwei Lagerzeilen und sechs Regalgassen aufgeteilt und enthält insgesamt 303 Lagerplätze mit einer jeweiligen Nutzlast von 3.000 Kilogramm. Das entspricht einer Gesamtkapazität von rund 910 Tonnen Material auf einer Fläche von 230 Quadratmetern.

Raffinierte Technik bis ins kleinste Detail

Herzstück sowie eine technische Meisterleitung der Anlage ist das oben fahrende Regalbediengerät: Es kann mit einer speziellen Einrichtung zwei Regalzeilen innerhalb einer Gasse bedienen und ermöglicht damit die kompakte Bauweise. Darüber hinaus führt diese Konstruktion zu einer deutlichen Reduzierung der Laufzeiten.

Die Systemkassetten sind so konstruiert, dass die verschiedenen Materialien, wie Rohrbunde, Kisten und Europaletten sicher gelagert und transportiert werden können.

Eine weitere Besonderheit ist die Effizienz der Anlage. So werden beispielsweise bei der Wareneinlagerung die Daten der einzulagernden Materialien direkt bei der Ankunft über eine Barcode-Erkennung vom übergeordneten Host-System an das Lagerverwaltungssystem übermittelt. Dadurch entfällt der zeitaufwendige manuelle Zwischenschritt der Ein- und Ausbuchung durch die Mitarbeiter.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
bbr 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
Müller Präzision
Müller Präzision
Müller Präzision

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2018

bbr Sonderhefte und Supplements