11. DEZEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Fertige Lösung


Und was planen Sie?

Pressen im Bestand will die Georg Maschinentechnik auf – für den Nutzer – einfache Weise Industrie-4.0-tauglich machen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Herr Viesel, Georg Maschinentechnik hat sich früh mit Industrie 4.0 beschäftigt. Was ist das Ergebnis Ihrer Entwicklungsarbeit?

Die Motivation, sich mit Industrie 4.0 zu beschäftigen, war das Schlagwort ›neue Geschäftsmodelle‹. Als kleiner, mittelständischer Pressenbauer sind wir einerseits dynamisch und bieten einen reaktionsschnellen Service und robuste Produkte, andererseits sind wir auch verwundbar, wenn wir mit unseren Produkten den Anschluss an die Zukunft verlieren. Ergebnis der Entwicklungsarbeit ist der Edge Data Analyzer, EDA.

Das hört sich nach einer komplexen Lösung an


Das ist es aber nicht. Der EDA ist ein intelligenter Kommunikator. Die Architektur, bis der Kunde die ersten Nutzen hebt, ist denkbar einfach.

Wie darf man das verstehen?


Ein Kernelement der Industrie 4.0 ist mit Blick auf die Cyber-Physischen Systeme die Fähigkeit von Maschinen zu kommunizieren. Für diese Kommunikation ist die marktgängige Lösung zweigeteilt: Man schließt einen Datensammler an eine Maschine an und überträgt die Daten in eine Cloud. Hier bleiben konzeptionell und auch kostenmäßig zwei Fragen ungeklärt:

1. Im Falle von Bestandsmaschinen hat man oft keinen unmittelbaren Anschluss an die Steuerung und deren Daten. Also muss man ergänzend zu dem Datensammler die Signale erzeugen oder aufbereiten. Das gilt insbesondere für Analogsignale. Ferner erzeugt der Datensammler selbst keine oder kaum Nutzen. Die Nutzen müssen also in der Cloud programmiert werden. Diese Architektur ist für etliche Geschäftsmodelle sinnvoll, für manche aber nicht.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
bbr 03/2017
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Mehr Leistung, weniger Stromverbrauch

Mehr Leistung, weniger Stromverbrauch

Pünktlich zur ›Schweißen & Schneiden‹ präsentiert der Absaugtechnik-Spezialist Esta seine Neuentwicklung Compasog. » weiterlesen
Pulse-on-Demand ermöglicht präzise Konturen

Pulse-on-Demand ermöglicht präzise Konturen

Ultrakurzpulslaser übernehmen immer mehr Aufgaben. » weiterlesen
Plasma und Wasserstrahl auf einer Maschine

Plasma und Wasserstrahl auf einer Maschine

Beide Verfahren (Plasma &Wasserstrahl) können sowohl einzeln als auch kombiniert an einem Werkstück eingesetzt werden. » weiterlesen
Leistungsspektrum mit Kondensatorentladungsschweißtechnik erweitert

Leistungsspektrum mit Kondensatorentladungsschweißtechnik erweitert

Auch Schweißmaschinen mit Kondensator-Schweißstromquellen in sechs Leistungsklassen von 3000 bis 160000 Ws bietet nun die EST-Dresden an – neben der Widerstandsschweißtechnik in Wechsel-, Gleichstrom- und Mittelfrequenz ausführung. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2018

bbr Sonderhefte und Supplements