17. FEBRUAR 2019

zurück

kommentieren drucken  

Den Standort stärken


Mit dem Bau der neuen Unternehmenszentrale von Kullen-Koti stärkt die internationale Koti-Gruppe ihren deutschen Fertigungs- und Vertriebsstandort in Reutlingen. Das Unternehmen eröffnet sich großen Handlungsspielraum für weitreichende Prozessoptimierungen.

Der Spatenstich ist erfolgt, die Bagger sind bereits am Werk: Vor wenigen Tagen gab Kullen-Koti den Startschuss für den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes am Stammsitz Reutlingen. Für ein Investitionsvolumen von etwa 5,0 Millionen Euro setzt das Unternehmen damit nicht nur ein Signal der deutlichen Standortsicherung, sondern stellt auch die Weichen für weiteres Wachstum auf dem deutschen Markt.

Stärkung des Portfolios an gestanzten Bürsten
Einen strategischen Schwerpunkt bildet hierbei die weitere Stärkung des Portfolios an gestanzten Bürsten. Diese Bürstentypen gehören zu den technischen Multitalenten und erweisen sich beispielsweise in Maschinenbau und Metallbearbeitung als vielseitige Konstruktionselemente.

Mit dem Neubau schafft sich Kullen-Koti über 3.000 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche und lässt alle administrativen und technischen Abteilungen näher zusammen und dichter an die Produktion heranrücken. Profitieren werden hiervon insbesondere die Unternehmensbereiche Entwicklung, Konstruktion, Anwendungstechnik und Arbeitsvorbereitung. Das dreigeschossige Gebäude wird zudem die neue Zentrale von Kullen-Koti repräsentieren und somit auch Sitz der Geschäftsführung und der Stabstellen sein. Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Die Errichtung des neuen Hauptgebäudes in Reutlingen ist Teil der Expansionsstrategie der niederländischen Koti-Gruppe, dessen Kern die Stärkung der 14 internationalen Tochterunternehmen ist. Die Koti-Gruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen und beschäftigt etwa 650 Mitarbeiter. Kullen-Koti beschäftigt am Standort Reutlingen etwa 200 Mitarbeiter.

Datum:
17.01.2019
Unternehmen:
Bilder:
Kullen-Koti
Kullen-Koti
Hank + Hirth
Kullen-Koti

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


  Jetzt Newsletter
abonnieren!