In-Sight Vision-Sensoren im Profinet

Einfache Point-and-Click Netzwerkeinbindung

14. Mai 2007

In der Automatisierungstechnik ist die Verwendung standardisierter Kommunikationsnetzwerke von großer wirtschaftlicher und strategischer Bedeutung. In diesem Umfeld entwickelt sich die industrielle Bildverarbeitung immer mehr zu einem wichtigen Bestandteil zur Optimierung von Fertigungsprozessen. Deshalb ist die Möglichkeit einer besonders einfachen Einbindung von Vision-Sensoren in das weit verbreitete und auf Ethernet basierende industrielle Kommunikationsnetz Profinet von großem Vorteil. Die neue Software der Entwicklungsumgebung In-Sight Explorer Version 3.4 - für die bewährte Produktfamilie Vision-Sensoren In-Sight - integriert die Kommunikationsprotokolle des internationalen Standards Profinet. Damit können diese Vision-Sensoren auf einfachste Weise und kürzester Integrationszeit in die Kommunikation mit Prozess- und Fertigungssteuerungen eingebunden werden.

Das Engineering der Vision-Implementierung mit beispielsweise S7-Steuerungen von Siemens wird damit erheblich vereinfacht. Die Entwicklungsumgebung umfasst neue Werkzeuge der Kalibrierung und Kommunikation mit denen die Integrationszeit selbst ganzer Netzwerke von Vision-Sensoren deutlich minimiert und effizienter verwaltet werden. Neben der Kommunikation mit PCs, Steuerungen, Robotern und weiteren industriellen Geräten für die Prozesssteuerung lassen sich durch vernetzte In-Sight Vision-Sensoren Trendanalysen archivierter Daten und Bilder erstellen. Die Folge sind ständige Verbesserungen und höhere Fertigungsproduktivität bei automatischen Umstellungen während der Verarbeitung von Mischmodellen.