Im Werkzeug liegt die Lösung

Viele rohrverarbeitende Unternehmen setzen in ihrer Fertigung ausschließlich maßgeschneiderte Rohrbiegemaschinen ein, um ein Maximum an Präzision und Produktivität zu erzielen. Die volle Maschinenkapazität gibt es laut Schwarze-Robitec in vielen Fällen allerdings nur bei Kombination mit einer hochwertigen Werkzeuglösung.

18. März 2015

Globaler Wettbewerb, komplexere Rohrgeometrien, exotischere Werkstoffe – die Marktanforderungen steigen kontinuierlich. Und mit ihnen verändern sich auch die Anforderungen an Fertigungsprozesse und Produktionsmaschinen. Einen maßgeblichen Beitrag zu schnelleren Durchlaufzeiten, reduzierten Nebenzeiten und einer verbesserten Gesamtproduktivität leisten hochwertige Werkzeuglösungen. „Wer hier am falschen Ende spart, investiert meist doppelt – und zwar in Form von Zeit und Geld“, merkt Hartmut Stöhr an, Geschäftsführer von Schwarze-Robitec.

Denn Rohrbiegemaschinen sind Hightechprodukte, die nur mit der entsprechenden Werkzeugausrüstung gleichbleibend hohe Qualität bieten. Oftmals beeinflussen bereits Detailfragen zur Geometrie der zu bearbeitenden Rohre, zu ihrem Werkstoff und der Ausbringungsmenge in entscheidendem Maß die Auslegung von Maschine und Werkzeug. Fehlendes Know-how kann sich dann schnell in Form von hohen Ausschussquoten, mangelnder Qualität und Reklamationen rächen.

„Wer die Werkzeuge nicht beim Biegespezialisten kauft, sollte gründlich prüfen, ob die zu Beginn niedrigeren Investitionskosten auch tatsächlich über den gesamten Produktionszyklus zu halten sind“, rät Hartmut Stöhr. „Ich empfehle Anwendern, in diesem sensiblen Bereich auf Nummer sicher zu gehen und von der Beratung und Erfahrung des Maschinenherstellers zu profitieren.“

Der Kölner Rohrbiegemaschinenexperte Schwarze-Robitec GmbH verkauft aus diesem Grund auch keine vorgefertigten Werkzeug-Serienprodukte. Vielmehr bietet das Unternehmen ein modular konfigurierbares Zubehörprogramm, das flexibel an die spezifischen Projektanforderungen angepasst wird. Dies enthält einrillige Werkzeuge und Mehrfachradius-Biegewerkzeuge sowohl für die Serien- als auch für die Großserienfertigung.

Die konkrete Werkstoffausrüstung legt Schwarze-Robitec speziell für die jeweiligen Anwenderbranchen aus – spezialisiertes Know-how steht bereits seit Jahrzehnten für die Automobil-, Kessel- und Kraftwerksindustrie, den Anlagen- und Schiffbau sowie die Offshore-Industrie zur Verfügung. Allen Werkstofflösungen gemein ist der Einsatz von hochwertigen Werkstoffen und speziellen Härteverfahren, was die Präzision, Verschleißfestigkeit, Formbeständigkeit und damit die Standzeiten der Werkzeuge optimiert.

Auch eine hohe Wiederholgenauigkeit ist sichergestellt. „Zu Beginn jedes Projekts steht bei uns eine ausführliche Beratung mit dem Ziel, die wirklich beste Biegelösung für den Kunden zu finden“, berichtet Hartmut Stöhr. „Das Ergebnis ist immer eine langfristig überzeugende Produktionslösung auf hohem Niveau.“