Hohe Momente im Griff

Atlas Copco Tools bringt ein kraftvolles und kompaktes Druckluftschraubwerkzeug auf den Markt, das speziell für die flexible Montage mit hohen Drehmomenten entwickelt wurde: Der RTP erzielt Drehmomente bis 4100 Newtonmeter.

12. Oktober 2015

Für Instandhaltungsarbeiten etwa an Baumaschinen und Schienenfahrzeugen bringt Atlas Copco Tools den neuen Druckluftschrauber RTP auf den Markt. Das kraftvolle und zugleich kompakte Werkzeug eignet sich auch für Vormontagen im Windenergieanlagen- oder Schwermaschinenbau. „Neben der hohen Drehmomentleistung ist vor allem das niedrige Gewicht hervorzuheben“, sagt Produktmanager Michael Kierakowicz: „Die Variante mit dem Dreiviertel-Zoll-Abtrieb wiegt gerade einmal 3,7 Kilogramm.“ Damit sei der vergleichsweise handliche Hochmomentschrauber anderen Werkzeugen aus ergonomischer Sicht überlegen.

Wegen seiner schlanken Motor-Getriebe-Kombination kann der RTP sehr eng beieinanderliegende Schrauben und Muttern lösen oder anziehen. Das Werkzeug ist in der Variante RTP 1300-HR20 mit Drehmomenten bis 1300 Newtonmeter 248 Millimeter lang. Der „große Bruder“ RTP 4100-HR25 ist mit Ein-Zoll-Abtrieb ausgestattet, misst 335 Millimeter und schafft 4100 Newtonmeter. Damit eignen sich die Modelle besonders für Montage- oder Wartungsarbeiten unter beengten Platzverhältnissen.

Neue Norm als Motor zur Entwicklung

Vor allem die Flanschmontage hatte Atlas Copco bei der Entwicklung im Blick: „Flanschverbindungen sind viel häufiger, als die meisten denken“, betont Michael Kierakowicz, „Bei der Montage kam es früher oft zu Zwischenfällen, auf die der Gesetzgeber mit der DIN-EN 1591-4 reagierte. Nach dieser Norm sind heute zahlreiche Komponenten und Aggregate verbindlich zu verschrauben.“ Für solche Prozesse wollte Atlas Copco ein wendiges Werkzeug mit adäquater Drehmomentgenauigkeit entwickeln.

„Es sollte im Vergleich zu den vielen schweren Lösungen am Markt komfortabel zu handhaben und leicht zu bedienen sein. Das ist unserem Team bei dem RTP auch gelungen“, so Kierakowicz. Natürlich sei das Schraubwerkzeug nur ein Baustein zum Erzielen korrekter Flanschverbindungen, aber ein sehr wichtiger. Durch die Swiveling-Funktion, bei der Motor und Getriebe frei drehbar sind, lässt sich das Werkzeug einfacher auf dem Schraubfall positionieren, und der Bediener kann die für ihn bequemste Arbeitshaltung einnehmen.

Vibrationen ade

Ein weiterer Vorteil gegenüber ungenauen Schlagschraubern liegt in dem vibrationsarmen Arbeiten durch das drehende Schrauben. „Obendrein ist der RTP um 45 Prozent leichter als vergleichbare nicht abschaltende Hochmomentschrauber unserer LMP-Serie“, betont Kierakowicz.