Hochpräzises Erzeugen von Fasenschnitten

5-Achs-Schwenkkopf 'I-HEAD'

Wasserstrahlschneiden ist als wirtschaftliches und universelles Trennverfahren für verschiedenste Materialien und Materialdicken bereits in aller Munde. ...

26. August 2010

Wasserstrahlschneiden ist als wirtschaftliches und universelles Trennverfahren für verschiedenste Materialien und Materialdicken bereits in aller Munde. Auf die ungewöhnliche Leistungsbreite dieser Technologie setzen der österreichische Wasserstrahlschneide-Spezialist STM und die deutsche Partnerfirma Maximator JET jetzt noch das funktionelle Sahnehäubchen drauf. Denn mit dem neuen 5-Achs-Schwenkkopf I-HEAD können STM-Anlagen auch Fasenschnitte und zur Werkstückoberfläche schräge Ausnehmungen hochpräzise erzeugen. Dafür sorgt ein 2-Achsen-Drehgelenk, das eine Schwenk­bewegung von 45 Grad in alle Richtungen ohne Verschiebung des Werkzeugmittelpunktes, dem so genannten Tool-Center-Point, ermöglicht. Der neue 3D-Schwenkkopf ist eine Entwicklung der schwedischen Marke IGEMS. Sie ist für alle STM-Anlagen mit 5-Achs-NC-Steuerung geeignet und kann jederzeit nachgerüstet werden. Der I-HEAD wird im Paket mit dem passenden Softwaremodul von IGEMS ab 40.000 Euro angeboten und ist in 16 Wochen lieferbar.

Maximator JET auf der EuroBlech

Halle 12

Stand H63