Hochdruck ohne Aufpreis

Produkte

Die neuen Schraubenspindel-Hochdruckpumpen von Brinkmann Pumps erzeugen einen Druck bis 200 bar, arbeiten mit einem effektiven Wirkungsgrad bis 90 % und fördern bis nahezu 900 Liter Kühlschmierstoff pro Minute.

01. Juni 2010

Die hohen Drücke sind beispielsweise in der Verarbeitung von Titan, bei der Motorenfertigung, Komplettbearbeitung in einer Aufspannung oder beim Tieflochbohren gefragt. Die Leistungssteigerung verdanken die Sauerländer einem Wechsel in der Fertigungstechnik:

Brinkmann Pumps stieg um auf die Drahterodiertechnik von GF Agie Charmilles, weil sich damit einteilige Gehäuse herstellen lassen.

Um höhere Drücke zu realisieren, erhalten sie per Fügen einen Mantel mit formschlüssigen Sonderrohren mit Vorspannung. Es gibt bei den Schraubenspindelpumpen nun 19 Baugrößen für Volumenströme von acht bis 870 Litern pro Minute.

Ansonsten handelt es sich um ein identisches Programm mit identischen Einbaumaßen, so dass die Anwender problemlos die alte gegen die neue Pumpe austauschen können. Der Preis für die neuen, stärkeren Pumpen wurde nicht angehoben.

Erschienen in Ausgabe: 03/2010