Hightech-Sensorik für extreme Aufgaben

Hohe Empfindlichkeiten, extreme Messbereiche, außergewöhnliche Gebrauchs-temperaturen und besondere Einsatzflexibilität zeichnen die Kistler-Sensoren in Industrie und Labor aus.

10. Mai 2013

Drucksensoren von Kistler ertragen hohe Einsatztemperaturen und weisen Empfindlichkeiten auf. Kraftsensoren erlauben die vielfältigsten Einsatzmöglichkeiten zur Messung von ganz kleinen und ganz großen Kräften. Sie decken ein riesiges Spektrum von Messbereichen ab – vom Miniatur-Kraftsensor mit 0 … 200 N bis zum Pressenkraft-Kalibriersensor mit 0 … 20 MN.

Drehmomentsensoren von Kistler erfüllen hohe Anforderungen – einerseits in der Entwicklung von Kleinstantrieben bei hohen Drehzahlen, andererseits die Prüfung von Antriebssträngen in schweren Land- und Baumaschinen mit Momenten bis 30.000 Nm. Sehr flexibel zeigen sich dabei die modularen Drehmomentsensoren Kitorq mit baulicher Trennung von Messkörper und Auswerteeinheit bei hoher Messgenauigkeit.

Piezoelektrische oder kapazitive Beschleunigungssensoren von Kistler sind sehr leicht, aber robust, arbeiten in einem hohen Frequenzbereich und bieten dabei hohe Empfindlichkeiten und große Dynamik. Sie können feinste Gebäudeschwingungen im µg-Bereich oder Schockvorgänge bis zu 100.000 g bei großer Temperaturkonstanz bestimmen.

Kompakte Dynamometer in verschiedenen Bauformen messen Kräfte in mehreren Komponenten. Zur Mehrkomponenten-Messung kleinster Kräfte und zur Bestimmung der Zerspankraft in Feinstbearbeitung, Mikro- und Präzisionszerspanung auch sprödharter Werkstoffe stellt Kistler als Neuheit auf der Sensor+Test sein kompaktes Mehrkomponenten-Dynamometer MiniDyn Typ 9119AA… vor. Es besteht aus vier 3-Komponenten-Kraftsensoren, die unter hoher Vorspannung zwischen der korrosionsbeständigen Deckplatte aus Titan und zwei seitlichen Grundplatten eingebaut sind. Dank einer sehr flexiblen Aufspannungsmethodik ist es zu vielen Einbausituationen kompatibel. Zusammen mit den entsprechenden Anschlusskabeln von Kistler ist das Dynamometer gemäss Schutzart IP67 dicht. Mit Messbereichen bis 4.000 N, einer extrem tiefen Ansprechschwelle sowie mit hoher Empfindlichkeit und Eigenfrequenz misst es die drei orthogonalen Komponenten kleinster Kräfte. Seine Signale lassen sich mit allen Standard-Ladungsverstärkern von Kistler aufbereiten.