Happy Ends vom ersten Stück an

Technik/Rohrbearbeitung

Das perfekte Endstück einer Leitung oder eines Rohrs ist eine wichtige Schnittstelle in einem komplexen Gesamtprozess. Passgenauigkeit, perfekte Oberflächen und extreme Maßgenauigkeit sind hier gefragt.

06. Juni 2014
Endenbearbeitungsmaschine Felss MEC Multi
Bild 1: Happy Ends vom ersten Stück an (Endenbearbeitungsmaschine Felss MEC Multi )

Das ist kein Problem, sondern eine Herausforderung für Felss. Unser Ziel ist es immer, den überraschenden Weg zur besten Lösung zu finden«, betont Andreas Notis, Vertriebsleiter der Felss Systems GmbH, Nesselwang. »Beim neuen Modular Endforming Center MEC Multi hatten wir aber nicht nur Produktverbesserungen im Sinn: Wir wollten auch eine Angebotslücke zwischen MEC Single und MEC Speed schließen. Denn die kompakte Maschine ist speziell für kleine und mittlere Stückzahlen konzipiert.«

Die Vorteile der MEC Multi sind vielfältig, aber dennoch schnell aufgezählt. So hat man zum einen für hohe Präzision gesorgt:

- Kompletter Bearbeitungsprozess mit nur einer Klemmstelle möglich, also keine Übergabe

- Optimum an Formgebung und Fläche

- Bestückung mit vier bis acht Klemmbacken möglich

- Komplexe Rohrendformen und Rohrgeometrien

Ferner bemühte sich Felss um Ressourceneffizienz:

- Langlebigkeit dank servohydraulischem Antrieb

- Geringe Wärmeabgabe und Lautstärke

- Flexibilität durch Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit der Anlage

- Manuell, halb- oder vollautomatisch betreibbar

Nicht zuletzt steigerte man die Produktivität:

- Kurze Rüstzeiten durch Schnellwechselsysteme

- Kurze Taktzeiten durch NC-Technik

Klein, stark, alles drin

Zahlreiche Branchen stehen aktuell vor der Aufgabe, deutlich ressourceneffizienter als bisher zu produzieren. »Das regt unseren Tüftlergeist an«, erklärt Andreas Notis. »Wir suchen immer nach neuen, besonders effektiven und schlanken Anlagenlösungen, die sich perfekt an die wechselnden Produktionsaufgaben unserer Kunden anpassen lassen. Wir nennen das ›Shortcut Technologies‹.«

Aktuelles Ergebnis ist die neue CBC Compact, die neue Kompaktklasse unter den Rohrbiegemaschinen. Das neue Combi Bending Center ist klein und kommt daher mit einer extrem geringen Standfläche bei gleichbleibend hoher Produktqualität aus: »Auch das millionste Stück ist durch die Wiederholgenauigkeit genauso perfekt wie das erste«, erklärt Andreas Notis. »Die neue CBC Compact ist nicht nur in Volumenproduktionen rentabel, sondern kann auch für Klein- und Mittelserien wirtschaftlich eingesetzt werden.«

Stand-alone-Lösung mit voller CE-Konformität

Die neue CBC punktet mit vielen Innovationen und einer großen Flexibilität: Die Steuerung der Anlage kann beispielsweise über B&R oder wahlweise Siemens erfolgen, wobei es bei der Bedienung durch die Felss-Oberfläche ›SPOB‹ keinen Unterschied gibt.

Für eine große Leistungsfähigkeit sorgt unter anderem der Felss-Systems-Programmassistent: Er bietet eine automatische Berechnung der Abläufe. Dieser Service kann die Produktionszeiten am Standort erheblich verkürzen.

Die Biegemaschine Felss CBC Compact zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

- Hohe Biegequalität durch maximale Rohrumschließung

- Extreme Wiederholgenauigkeit

- Minimale Stillstände durch kurze Umrüstzeiten

- Lange Laufzeiten

- Wenig Platzbedarf

- Hohe Flexibilität in der Formgebung

- Roll-, Ziehbiegen, Schubroll- oder Spannzangenbiegen sowie Links- und Rechtsbiegen

- 3D-Darstellung des Biegeablaufs

- Automatisches Berechnen der Abläufe mit dem Felss-Systems-Programmassistenten

- Visuelle Unterstützung beim Umrüsten

»Bei der Entwicklung der neuen CBC hat sich die traditionell enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden bewährt«, fügt Andreas Notis hinzu. »So konnten wir immer wieder Hinweise aus dem Produktionsalltag aufgreifen und in die neue CBC Compact überführen. Ganz schnell, ganz direkt – wie üblich bei Felss.«

Fakten & Zahlen

Die Felss Systems GmbH ist ein Maschinenbau-Unternehmen der Felss-Gruppe mit Hauptsitz in Königsbach-Stein (nördlich von Pforzheim) sowie Niederlassungen und Vertriebsbüros in Nesselwang (Oberallgäu), den USA, China und Frankreich. Als Automobilzulieferer und Spezialist in der Kaltumformung von Rohren setzt Felss Systems auf die Kaltumformverfahren Rundkneten, Axialformen, Biegen, Endenbearbeitung und Autofrettage. Mit seinen Maschinen und Transferlinien strebt Felss höchste Prozesssicherheit, engste Toleranzen sowie eine wirtschaftliche Fertigung komplexer Bauteile an. Seit 2000 konnte Felss ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 8 Prozent von rund 40 Mio. € auf über 100 Mio. € (2013) verzeichnen.

Erschienen in Ausgabe: 04/2014