Die in Zwei-Säulenführung ausgelegte Säge ermöglicht hochgenaue Schnitte durch Materialien mit Abmessungen bis 510 mal 350 Millimeter oder Durchmesser bis 350 Millimeter. Sie eignet sich auch für den Mehrschichtbetrieb. Die eingesetzte Lineartechnik basiert auf der Kugelumlaufspindel-Technik mit Servomotor.

ANZEIGE

Kennzeichnend für die Topline-Maschine sind die Modularität und die Kompatibilität der zu integrierenden Komponenten. Auf diese Weise kann dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung angeboten werden. Die Anlage ist 2.300 mal 1.000 mal 1.885 Millimeter groß und hat eine Antriebsleistung von drei Kilowatt. Alternativ stehen dem Anwender Sägebänder von 4.780 mal 34 mal 1,1 Millimeter zur Verfügung.

Bedienerpult frei platzierbar

ANZEIGE

Das Bedienpult ist frei platzierbar und bietet in ergonomischer Höhe ideale Sicht auf die Maschine, das Handling-Equipment und das Werkstück. Für die halbautomatische Bandsäge Topline 510.350 DGH gibt es umfangreiches Zubehör.

Die breite Palette enthält unter anderem eine Bündelspann-Einrichtung mit einer vertikalen Spanneinheit sowie Messgeräte zur Kontrolle der Sägebandspannung sowohl während des Betriebs der Maschine als auch beim Werkzeugwechsel. Der Laserliner überträgt eine exakte Linie in der Achse des Sägebands auf das Material, so dass ein genaues Einrichten des so markierten Materials erfolgen kann. Zudem stehen ein hydraulischer Schraubstock, ein Schwenkarm und ein Späneförderer zur Verfügung.