Grünes Licht für Zusammenschluss

Felss hat die beiden HMP-Gesellschaften Heinrich Müller Maschinenfabrik und HMP Umformtechnik gekauft.

29. Mai 2019
Grünes Licht für Zusammenschluss
Firmensgelände von Felss in Königsbach-Stein. (Bild: Felss)

In einem letzten Schritt wurde die Transaktion durch die zuständigen Behörden geprüft und freigegeben. Damit ist das Unternehmen Heinrich Müller Pforzheim jetzt offiziell Teil der Felss-Gruppe, die nun für das Management beider Unternehmen verantwortlich ist. Die Akquisition umfasst alle Anteile der beiden HMP-Gesellschaften Heinrich Müller Maschinenfabrik und HMP Umformtechnik sowie die HMP-Immobilie in der Göppingerstraße in Pforzheim.

»Mit diesem Zusammenschluss bündeln wir die Ressourcen und die Stärken zweier erfolgreicher Traditionsunternehmen«, so das Management-Board der Felss-Gruppe um Andreas Egelseder, Dr. Reinhard Pfendtner und Ute Salzbrenner. »Gleichzeitig erhöhen wir damit unsere Innovationskraft und -geschwindigkeit, um uns bestmöglich auf die Veränderungen in unserer Branche und die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.«

Portfolio erweitern

Aufgrund der guten Wirtschafts- und Auftragslage der beiden Unternehmen bleiben Arbeitsplätze und Standorte erhalten. »Unser Ziel ist es, ein starkes Unternehmen zu schaffen«, so das Management-Board.

Neben der Expertise im Rundkneten und Axialformen bringt HMP zusätzlich das Walzen in die Unternehmensgruppe ein. Damit kann Felss sein Portfolio um ein neues Verfahren erweitern. Kunden und Lieferanten stehen durch den Zusammenschluss höhere Produktionskapazitäten sowie spezifisches Prozess-Know-how zur Verfügung.