Großauftrag

Warm- und Kaltwalzwerkskomplex für ThyssenKrupp Steel Standort Alabama, USA

20. November 2007

Die ThyssenKrupp Steel AG hat der SMS Demag AG, einem Unternehmen der SMS group, den Auftrag zur Lieferung einer Warmbandstraße und eines Kaltwalzkomplexes erteilt. Die Anlagen sind für den Standort Alabama, USA, bestimmt, wo ThyssenKrupp ein neues Werk errichten wird. Über den genauen Auftragswert wurde Stillschweigen vereinbart. Die Warmbandstraße, die das gesamte Produktionsspektrum zur Herstellung von der Kohlenstoff- bis hin zur Edelstahlerzeugung abdeckt, ist auf eine Jahresproduktion von rund 5,4 Mio. metrische Tonnen ausgelegt. Sie ist damit weltweit die leistungsfähigste Einrichtung dieser Art zur Herstellung von qualitativ hochwertigen und hochfesten Stählen, wie sie beispielsweise in der Automobilproduktion eingesetzt werden. Der Kaltwalzkomplex besteht aus einer gekoppelten Beiz-/Tandemstraße, auf der jährlich 2.5 Mio. metrische Tonnen Kaltband erzeugt werden können sowie einer Kontibeize und einem Dressiergerüst. Anfang 2008 wird mit der Errichtung der Anlagen in Alabama begonnen. Die Fertigstellung ist für März 2010 geplant.