Goldene Mitte

Mit neu konzipiertem Antrieb bessere Biegeergebnisse erzielt

Andersdenkende haben es nicht immer leicht. Doch oft fördert dieses etwas andere Denken Resultate zu Tage, die spürbare Verbesserungen bringen. So überdachte ein Thüringer Maschinenbau-Unternehmen das Konzept seines Biegewangenantriebs für Schwenkbiegemaschinen aufs neue und fand die „goldene Mitte“.

12. April 2002

Eine Neuheit auf dem Gebiet der hydraulischen Schwenkbiegemaschinen konnte die Hera Maschinenbau GmbH aus Großrudestedt in Thüringen anläßlich ihrer Hausmesse Ende April vorstellen. Bei dieser Maschine wurde der Biegewangenantrieb völlig neu überdacht und nicht wie bisher seitlich, sondern in der Mitte plaziert. Durch diesen mittigen Kraftangriff an der Biegewange wird gegenüber den herkömmlichen Antriebsvarianten eine optimale Aufnahme der Biegekräfte erreicht.

Optimierte Wirkung auch beim Edelblech

Die solide Stahlschweißkonstruktion aller Maschinenkörper gewährleistet ein hohes Widerstandsmoment aller für den Biegevorgang wichtigen Baugruppen. Dadurch können die Biegekräfte besser auf die Werkstücke einwirken, und die Kantergebnisse werden nachhaltig optimiert. Deutlich zeigt sich dies im nicht leicht zu beherrschenden Edelstahlbereich.

Genau und schnell

Die enorme Hubhöhe der Oberwange von 900 mm als Standard ermöglicht auch die effiziente Kantung von Gehäuseteilen, Behältern und anderen Sonderprofilen mit hohen Freiheitsgraden. Eine vollprogrammierbare CNC mit Touchscreen-Eingabe, modernen Servoantrieben und Linearführungen verhelfen zu höchster Positioniergenauigkeit und hohen Arbeitsgeschwindigkeiten. Die modulare Bauweise erlaubt Nachrüstungen mit unterschiedlichsten Anschlagsystemen und Werkzeug- Spanneinrichtungen. Die Mustermaschine, eine hydraulische Schwenkbiegemaschine, ist bereits verkauft und tritt nach Messe-Ende die Reise in die USA an, wo sie bei dem renommierten Unternehmen ABB in Jefferson City eingesetzt wird. Sie verfügt über eine Biegebreite von 3.710 mm und eine Kapazität von 5 mm über die gesamte Breite. Der Oberwangenhub weist beachtliche 1.150 mm auf. Der Klemmdruck der Oberwange von 80 Tonnen, eine Öffnungsgeschwindigkeit von 150 Millimeter pro Sekunde und eine Schließgeschwindigkeit von 85 Millimeter pro Sekunde sind weitere Leistungsdaten dieser Biegemaschine.

Wiederholungstäter

Die Biegewange dieses 16-Tonnen-Kolosses arbeitet mit einer Biegegeschwindigkeit von 50 Grad pro Sekunde, und die Wiederhohlgenauigkeit liegt bei ± 0,1 Grad, und dies unabhängig von der Last. Zudem ist ein Blechhochhaltesystem mit einer programmierbaren pneumatischen Vorspannung integriert. Der Hinteranschlag in J-Ausführung mit einem Anschlagmaß von 12 bis 3.800 mm verfügt über einen Servomotorantrieb mit einer Verfahrgeschwindigkeit von 0,5 Meter pro Sekunde und einer Positionier-Wiederholgenauigkeit von ± 0,05 mm. Der freistehende Vorderanschlag mit einem Anschlagmaß von 10 bis 1.000 mm hat in punkto Verfahrgeschwindigkeit und Wiederhohlgenauigkeit die gleichen Leistungsdaten zu bieten wie der Hinteranschlag.

Positive Bilanz

Die Bilanz der Hausmesse schätzt das Unternehmen als sehr positiv ein. Das Auftragsvolumen wurde um 300.000 DM erhöht. Damit liegt die Hera voll in der Jahresplanung, was unter den branchenüblichen saisonalen Aspekten besonders hervorzuheben ist.

Erschienen in Ausgabe: 09/2001