Glänzende Aussichten

Es ist mit rund 70 Metern eines der höchsten Gebäude der Stadt und eine Landmarke an der Autobahn A 40: die Feuerbeschichtungsanlage von Thyssenkrupp in Bochum. Das Dach bietet einen Rundblick über das Ruhrgebiet. Technisch hat die Anlage einiges zu bieten, denn dort werden seit 25 Jahren Hightech-Stähle hergestellt.

07. Juni 2017
Hochwertige Stahlbleche für die Automobilindustrie fertigt Thyssenkrupp an der Verzinkungslinie in Bochum. Vor 25 Jahren ging die sogenannte Feuerbeschichtungsanlage 7 in Betrieb. (Bild: Thyssenkrupp Steel Europe)
Bild 1: Glänzende Aussichten (Hochwertige Stahlbleche für die Automobilindustrie fertigt Thyssenkrupp an der Verzinkungslinie in Bochum. Vor 25 Jahren ging die sogenannte Feuerbeschichtungsanlage 7 in Betrieb. (Bild: Thyssenkrupp Steel Europe))

Im Mai 1992 nahm die Feuerbeschichtungsanlage in Bochum, die sogenannte FBA 7, ihre Produktion auf. Seit Inbetriebnahme wurden auf dem Aggregat mehr als zehn Millionen Tonnen Qualitäts-Flachstahl gefertigt. Genug, um daraus mehr als 30 Millionen Kleinwagen zu bauen. „Durch zahlreiche Modernisierungen ist unsere Feuerbeschichtungsanlage stets auf dem neuesten Stand geblieben“, betont Niels Lohmeyer, der für alle Feuerbeschichtungsanlagen bei Thyssenkrupp verantwortlich ist.

Von einer „neuen Dimension“ sprachen die Zeitungen bei der Inbetriebnahme der Bochumer Verzinkungslinie. 300 Millionen D-Mark waren damals in das Aggregat investiert worden. „Glänzende Aussichten für feuerverzinktes Feinblech“ wurde dem Produkt aus Bochumer Schmiede attestiert. Seit 25 Jahren läuft die Anlage fast rund um die Uhr. Die FBA 7 ist gut ausgelastet, das Bad im heißen, flüssigen Zink macht die Oberfläche des Stahlbandes edler und korrosionsfester.

 

Neun Feuerbeschichtungsanlagen

Das Jubiläums-Aggregat in Bochum war im Mai 1992 die erste Feuerbeschichtungsanlage der Firma Krupp. Heute hat die Stahlsparte von Thyssenkrupp insgesamt neun solcher Fertigungslinien. Die Kapazität der FBA 7 liegt bei ca. 45.000 Tonnen pro Monat. Insgesamt sind an diesem Standort gut 2.000 Mitarbeiter beschäftigt.