Genauigkeit entsteht im Presswerk

Die erste Lernwerkstatt am Standort Wolfsburg wurde bereits 2010 im Presswerk eröffnet. Hier werden künftig die 1.150 direkten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Presswerks in allen Grundfertigkeiten geschult. Wie diese Schulung konkret aussieht, das durften Markenvorstand Hubert Waltl und Werkleiter Siegfried Fiebig als Erste aktiv testen. Danach bekamen beide – wie alle anderen Teilnehmer in Zukunft auch – ihr Zertifikat überreicht.

22. März 2011

Die Leiterin der Lernwerkstatt in der Halle 1a im Presswerk, Regina Langer erläutert: „Diese ‚Grundfertigkeiten-Schulung’ bildet das Fundament zu ‚Arbeiten mit Standards’ im Presswerk als Basis für Qualität und Produktivität“. Ziel der insgesamt viertägigen Schulungen ist es, den optimalen Prozess abzubilden. Besonderer Wert wird dabei auch auf das Thema Ergonomie gelegt. Zudem finden die Methodenbausteine des Volkswagen Produktionssystems hier besondere Beachtung.

Nach dem Aufwärmtraining geht es im Praxisabschnitt um die Basis-Fertigkeiten. Das richtige Kraftgefühl für das Abziehen von Pressteilen mit verschiedenen Abziehsteinen und Schleifpads will geübt sein, das richtige Sehen und Fühlen wird ebenso erlernt wie die Anwendung der verschiedensten Messmittel. Aber auch die Fehlererkennung und das richtige Abstapeln und Prüfen von Pressteilen werden an drei Tagen in der Lernwerkstatt eingehend trainiert.

Um die ganzheitliche vorbeugende/produktive Instandhaltung (kurz TPM) und die nachhaltige methodische Rüstzeitregulierung (SMED) geht es am vierten Tag im Konzern Lean Center. Am Ende bekommt jeder Teilnehmer sein persönliches Trainingszertifikat überreicht.