Gemeinsam in neue Anwendungsbereiche

Fokus - Schweißen

Der Spezialist für Roboteranlagen und Schweißtechnik OTC Daihen und die Durum Verschleißschutz GmbH haben eine neue Systempartnerschaft der Robotertechnik im Bereich des thermischen Beschichtens durch Auftragschweißen gebildet.

09. März 2016

Die Durum Verschleißschutz GmbH ist ein Produzent hochwertiger Fülldrähte, Elektroden und Pulver für verschleißfeste Anwendungen. Neben dem Schwerpunkt der Werkstoffherstellung in Anwendungsbereichen mit hohen Anforderungen an die Oberflächen der Apparate- und Maschinenbauteile, bietet Durum professionelle Lösungen auf den Gebieten der Reparatur, Instandhaltung sowie Verschleißschutz durch Auftragschweißen.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden werden anwendungsspezifische Sonderlösungen erarbeitet und realisiert. Speziell im Bereich des Plasma-Pulver-Auftragschweißens (PTA) stellt Durum maßgeschneiderte Beschichtungstechnologien zur Verfügung.

Das Durum-Schweißsystem ›Durweld 300T PTA‹ ist die neueste Generation leistungsstarker PTA-Aufragschweißsysteme. Es ist ausgestattet mit modernen Leistungsbauteilen wie SPS, digitalem Gas-Massenflusswächter sowie einem 4,5-Kilowatt-Wärmetauscher. Die eingesetzte Haupt-Inverterstromquelle ist primär getaktet und produziert einen stabilen Lichtbogen, der gleichbleibende und reproduzierbare Beschichtungen erzeugt.

Programmierung ohne Kabel

Die integrierte OTC-Rezepturverwaltung ermöglicht, neben dem manuellen Betrieb, auch den Modus ›Job Control‹, der direkt über das kabellose OTC-Handprogrammiergerät WiTP angesprochen werden kann. Dieses ›Wireless Teach Pendant‹ ist bei der Anlage besonders vorteilhaft, da es überall dort eingesetzt wird, wo man beim Programmieren durch ein Kabel gestört werden könnte, wie in engen Räumen. Ausgestattet mit einer robusten und wartungsarmen Brennertechnik zur Außen- und Innenbeschichtung, weist das PTA-Schweißsystem eine hohe Einschaltdauer bei geringen Betriebskosten auf. Das System kann manuell oder optional mit Maschinen- oder Roboterschnittstellen betrieben werden.

Das erste gemeinsame Durum- und OTC-Projekt konnte nun erfolgreich realisiert werden. Ein Hersteller von Großgeräten für den Bergbau erweiterte seine Fertigung über Durum mit der PTA-Schweißtechnik zur Beschichtung von Meißeln für Brecheranlagen im Tagebau. Vorrausetzung war die automatisierte Beschichtung im Dreischichtbetrieb. OTC lieferte hierzu die gesamte Roboterzelle inklusive aller Komponenten wie Einhausung oder Sicherheitstechnik. Der kompakte Sechs-Kilogramm-Roboter H5 von OTC war besonders für den Kundenwunsch eines modularen und kompakten Anlagenaufbaus gut geeignet. Zusammen mit dem 300-Kilogramm-Drehtisch bildet der Roboter das Herzstück der Anlage. Hier wird das Bauteil vom Bediener dem Drehtisch mit Spannfutter zugeführt.

Die Beschichtungsgeometrie des Meißels ist relativ komplex, ließ sich jedoch durch die einfache, aber genaue OTC-Programmiertechnik schnell schweißtechnisch umsetzen.

Erfolgreich dreischichtig im Einsatz

Die Zelle ist universell einsetzbar und kann leicht zu anderen Einsatzorten transportiert werden.

Mit dem vereinten Know-how von OTC Daihen und Durum Verschleißschutz wurde die Roboteranlage mit der gesamten Beschichtungstechnik termingerecht dem Kunden übergeben und in Betrieb genommen. Nach kurzer Schulung der Bediener läuft die Anlage mittlerweile erfolgreich im Drei-Schicht-Betrieb.

Zahlen & Fakten

Gegründet wurde OTC Daihen Europe 1982 in Mönchengladbach. In einem europaweiten Netz kümmern sich rund 250 Mitarbeiter um alle vertrieblichen Aufgaben. Im Zentrum für Service und Vertrieb laufen alle Fäden für Robotertechnik, Schweiß- und Schneidstromquellen und Zubehör zusammen. Als einer der größten Hersteller von Robotern, Lichtbogenschweiß- und Schneidmaschinen sowie Komponenten für die Automation der Schweißtechnik und des Materialhandlings entwickelt und projektiert OTC schlüsselfertige Automationslösungen und bildet das Bindeglied zu Systemhäusern und Händlern. Beratung, Projektentwicklung, Systemfertigung, Schulung und Service gehen Hand in Hand.

Erschienen in Ausgabe: 02/2016