Gelungene Verbindung von Innovation und Tradition

Standpunkt Prof. Dr. Heinrich Flegel zur Schweissen & Schneiden

Auf der Weltleitmesse für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik, die Schweissen & Schneiden in Düsseldorf, wird das Thema Industrie 4.0 eine zentrale Rolle spielen.

29. August 2017
»Industrie 4.0 wird sich auf der Schweissen & Schneiden in Gestalt handfester Produkte und Produktlösungen zeigen.« Bildquelle: DVS
Bild 1: Gelungene Verbindung von Innovation und Tradition (»Industrie 4.0 wird sich auf der Schweissen & Schneiden in Gestalt handfester Produkte und Produktlösungen zeigen.« Bildquelle: DVS)

Die Schweissen & Schneiden ist die mit Abstand wichtigste Veranstaltung der Füge-, Trenn- und Beschichtungsbranche. Sie bringt Hersteller, Anwender und Entscheider aus der ganzen Welt zusammen. Wir freuen uns sehr, dass wir als DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. diese wichtige Messe seit vielen Jahren als Kooperationspartner unterstützen können. Der DVS und die Messe Essen sind bei der Realisierung der Schweissen & Schneiden ein eingespieltes Team und werden dies auch in Zukunft bleiben.

Die Themen, Produkte und Dienstleistungen, die auf der Schweissen & Schneiden 2017 präsent sind, finden sich auch im Leistungsportfolio unseres Verbandes wieder: Das Schweißen und das Schneiden gehören ebenso dazu wie zahlreiche andere Füge-, Trenn- und Beschichtungsverfahren, die Vor- und Nachbereitung inklusive der Zusatzwerkstoffe und des Arbeitsschutzes, die Automation und die Informationstechnik sowie – last-not-least – auch die Dienstleistungen, die die Arbeitsfelder Personalqualifizierung und Nachwuchsförderung mit einschließen. Letzteres zeigt sich vor allem in den internationalen Schweißerwettbewerben, den Young Welders’ Competitions, die live auf der Messe zu sehen sein werden. Auch der Robot Welding Contest, der dem Fachpublikum die zeitgemäße Personalqualifikation im Bereich der Automation auf eine spannende Art und Weise näherbringt, wird auf der Messe ausgetragen.

Zusätzlich zum schon fast ›klassischen‹ Angebot auf der Messe ist es natürlich auch in diesem Jahr spannend, die dort präsentierten Innovationen zu entdecken. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Methoden entwickelt werden, um etablierte Verfahren produktiver, energieeffizienter oder ressourcenschonender zu machen.

Im DVS befassen wir uns gegenwärtig natürlich auch mit der 4. industriellen Revolution, die als Begriff ›Industrie 4.0‹ derzeit überall spannende Diskussionen und Visionen hervorruft – auf der Schweissen & Schneiden dann handfeste Produkte und Produktlösungen dazu wiederzufinden, unterstreicht die Bedeutung der Messe als Innovationsplattform.

Die Schweissen & Schneiden steht auf besondere Weise für die gelunge Verbindung von Innovation und Tradition. Sie zeigt jedes Mal Trends, ohne die klassischen Themen der Branche aus dem Messeangebot zu verdrängen. Wir als DVS-Verband können uns bestens damit identifizieren, denn auch wir wissen um unsere historische Entwicklung, wertschätzen diese und haben den Blick dennoch immer in die Zukunft gerichtet. Und das nun schon seit 120 Jahren. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die Fügetechnik in allen Bereichen umfassend zu fördern. Dabei ist es uns gleichermaßen wichtig, laufende Entwicklungen zu begleiten und neue Impulse zu setzen, sowohl national als auch international. Dass uns vor diesem Hintergrund die Schweissen & Schneiden als internationale Weltleitmesse besonders am Herzen liegt, versteht sich von selbst.

Zur Person

Professor Dr.-Ing. Heinrich Flegel ist seit 1. Januar 2007 Präsident des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.

Erschienen in Ausgabe: 05/2017