Für komplexe Strukturen

Laser on demand kombiniert seine Applikationserfahrung bei der Bearbeitung komplexer 3D-Strukturen mit neuartiger Anlagentechnik und stellt gemeinsam mit der Firma Castro eine universelle 3D-Laserzelle vor.

21. Oktober 2014

Dank seiner Hexapod-Kinematik verbindet die neue 3D-Laserzelle Castro RB100 die Freiheitsgrade eines Roboters mit der Genauigkeit und Schnelligkeit einer CNC-Maschine. Damit bleibt der Arbeitstisch frei für Vorrichtung, Werkstück und Zusatzachsen. Wegen des modularen Konzepts können in Verbindung mit den passenden Laserstrahlquellen wahlweise Abtrags- und Schneidverfahren, Verbindungs- oder Auftragschweißen durchgeführt werden.

Dabei ist es möglich diese Funktionen nach kurzen Umrüstzeiten durchführen zu können und alles in einer Aufspannung zu erledigen. Die Programmierung mit Standard-CNC-Befehlen vereinfacht die Handhabung und sorgt für eine schnelle und präzise Bearbeitung. Dazu kommt für den Bediener eine einfache Bedienoberfläche.

Die Hexapodstruktur liefert mit sechs Maschinen- und einer Drehachse die Freiheitsgrade für eine vollwertige 5-Achsen-Bearbeitung mit hoher Dynamik. Weiter garantiert diese Parallelkinematik eine hohe Steifigkeit und damit Genauigkeit der Fertigung zusammen mit der Möglichkeit, auch komplexe 3D-Bauteile problemlos zu bearbeiten. Das Maschinengehäuse ist mit aktiven Laserschutzwänden ausgestattet, so dass im Fehlerfall ein schnelles und sicheres Abschalten des Laserstrahls garantiert ist.

Und schnell ist die mobile Einheit auch noch: maximal 1 m/sec schafft sie, allerdings in Abhängigkeit von der vorgegebenen Bahn. Prozesstauglich umsetzbar sind > 10m/min.