Für härtesten Einsatz

Auch auf der Schweissen & Schneiden 2013 steht bei EWM die energie- und kosteneffiziente Lichtbogen-Schweißtechnik im Mittelpunkt des Auftritts. Die EWM-Nachhaltigkeitsinitiative „Blue-Evolution“ ermöglicht über die gesamte Produktpalettehinweg umweltfreundliches und zugleich wirtschaftliches Schweißen. Das gilt auch für eines der Messe-Highlights des Unternehmens: Die neue „Pico 350 cel puls“ ist durch eine Standby-Funktion besonders stromsparend.

22. Juli 2013
Pico 350 cel puls
Bild 1: Für härtesten Einsatz (Pico 350 cel puls)

Vor allem ist die E-Hand-Inverterstromquelle, die auch für das MIG/MAG-CC- und -CV- sowie WIG-Liftarc-Schweißen eingesetzt werden kann, besonders leistungsstark und extrem robust konstruiert.

Die „Pico 350 cel puls“ ist bei Temperaturen von -25 bis +40 Grad und durch eine spezielle Bodenkonstruktion selbst in extrem rauen Bedingungen einsetzbar sowie unempfindlich gegen Schmutz oder Wasser. Damit ist sie besonders geeignet für den Offshore-Bereich oder auch beim Pipeline-, Stahl- oder Brückenbau.

Das neue Schweißgerät ist zudem beim Schweißen von Cellulose-Elektroden laut EWM zu einhundert Prozent fallnahtsicher. Auch Steignähte meistert es dank der neuen PF-Puls-Funktion. Eine vollkommene Generatortauglichkeit, der Betrieb an bis zu 200 Meter langen Verlängerungskabeln und die VRD-Funktion machen die „Pico 350“ weltweit und flexibel einsetzbar.