Für die ganz schweren Fälle

Nadella erweitert Produktpalette um Teleskopführungen

23. Juni 2010

Die Nadella GmbH, Nufringen, hat jetzt seine Produktpalette mit Teleskopführungen für einen Anwendungsbereich von zehn bis 1.000 Kilogramm erweitert. Mit dieser ‚Telescopic-Line‘ komplettiert das Unternehmen sein Angebot, das bisher hochpräzise Profilschienen- und robuste Laufrollenführungen umfasste.

Diese Teleskopführungen eignen sich vorrangig für statische Anwendungen und für Einsätze mit mittlerer Dynamik. Durch die ungehärteten Führungsbahnen und den robusten und steifen Aufbau sind sie ideal für hohe Belastungen. Geeignet sind sie zudem für Dauerbewegungen mit geringer Dynamik. Die Teleskopführungen sind mit Sicherheitszuschlägen dimensioniert und können oft 200.000 Bewegungszyklen leisten.

Eingesetzt werden diese Elemente im allgemeinen Maschinenbau, bei Schienenfahrzeugen, im Sonderfahrzeugbau, im allgemeinen Apparatebau, im Schiffsbau, für militärische Anwendungen sowie in der Förder- und Lagertechnik, zum Beispiel bei Hochregallagern.

Die Nadella Teleskopführungen gibt es in verschiedenen Varianten, die je nach Auszugsverhältnis und deren Belastbarkeit unterteilt werden in Teilauszüge, Vollauszüge, Schwerlastauszüge, Überauszüge und Schlittenführungen.

Daraus ergibt sich eine Vielzahl von Varianten, abhängig von Hub, Höhe, Belastung sowie vorhandenem Einbauraum. Eine effektive Fertigung der Teleskopschienen ermöglicht kurze Lieferzeiten bei hoher Flexibilität. Die Teleskopführungen sind gegen Korrosion geschützt.

Als Standard wird bei Stahl die Oberfläche blau chromatiert. Andere Farben wie Schwarz oder oliv und andere Oberflächen wie Verzinken oder Vernickeln sind möglich. Für Anwendungen im Lebensmittelbereich oder beim Schiffsbau sind Führungen aus Edelstahl lieferbar. Endanschläge sind bei diesen Teleskopführungen standardmäßig vorhanden.