Für die einfache Laserstrahlführung

Die größte Herausforderung bei optischen Fasern stellt die effiziente Ein- und Auskopplung des Lichts dar; unabdingbar ist die Kollimation des Laserstrahls bei der Auskopplung. Laser Components hat daher fokussierbare faseroptische Kollimatoren entwickelt, die in Deutschland gefertigt werden.

24. März 2015
Bild 1: Für die einfache Laserstrahlführung
Bild 1: Für die einfache Laserstrahlführung

In den zwei Durchmessern 11,5 und 19 Millimeter sind die Kollimatoren für folgende Fasern geeignet: Stufenindexfasern mit numerischer Apertur NA = 0,22, Singlemode Fasern, CO2-Fasern mit Kerndurchmessern von 750 µm oder 1000 µm. Die Kollimatoren bestehen aus Linsensystemen, die für unterschiedliche Wellenlängenbereiche beschichtet werden. Gewählt werden kann zwischen den Standardwellenlängen 350 – 700 Newtonmeter, 650 – 1050 Newtonmeter, 1050 – 1060 Newtonmeter oder 10,6 µm. Weiterhin sind unterschiedliche Brennweiten (Fokuslängen) verfügbar. Alle Kollimatoren gibt es für die verschiedensten Steckersysteme