Führungsqualitäten

Technik/Werkzeuge

Ein langlebiges Stanzwerkzeug funktioniert nur dann perfekt, wenn das Gesamtkonzept stimmig ist. Einerseits kommt es auf die hochpräzise Fertigung des Stanzgestells an, andererseits spielt die Führung eine wichtige Rolle. Meusburger hilft dem Konstrukteur bei der Entscheidung – und schenkt ihm eine Menge Zeit.

13. Oktober 2015

Bei der Konstruktion einer Werkzeugführung gibt es viele Entscheidungen zu treffen: Wo sollen die Säulen eingebaut werden? Welche Führungsart ist die richtige? Entscheide ich mich für eine Wälz- oder Gleitführung? Der Konstrukteur hat buchstäblich die Qual der Wahl. Der Entscheidungsprozess kostet ihn viel Zeit, die er seinem Kunden nicht berechnen kann.

Die Meusburger-Auswahlsysteme setzen genau da an. Die Grundidee beruht auf einer ›Denkweise in Systemen‹, wodurch das mühsame Zusammensuchen einzelner Komponenten aus einem unüberschaubaren Angebot hinfällig wird. Dank des ganzheitlichen Konzeptes kann schnell und einfach die richtige Führung bestimmt werden.

Für optimale Standzeiten und minimalen Verschleiß im Stanzwerkzeug spielt die richtige Führungsart, wie Walz- oder Gleitführung, eine große Rolle. Durch die Wahl der richtigen Führung werden die Standzeiten der Aktivelemente und die Lebensdauer der Führung erhöht sowie der Verschleiß minimiert.

Für die Auswahl sind fünf Faktoren entscheidend:

- Werkzeug-Geschwindigkeit (Hübe pro Minute)

- im Werkzeug auftretende Querkräfte

- Materialfestigkeit des Stanzteils

- Blechstärke des Streifens

- Genauigkeit des zu stanzenden Produkts

Das Meusburger-Diagramm bietet eine Hilfe zur Auswahl der richtigen Führungsart anhand von Geschwindigkeit und Querkräften. Grundsätzlich gilt: Für höchste Hubzahlen und Präzision eignen sich Wälzführungen, bei höheren Querkräften sind Gleitführungen die bessere Wahl (Flächen- statt Linien- oder Punktberührung).

Die gängigsten Führungssysteme

Meusburger unterscheidet vier Führungssysteme für Stanzwerkzeuge:

- Kompaktführung – Sie kann als zusätzliche Führung im Innenbereich des Stanzwerkzeuges verwendet werden. Die Führungssäule wird eingepresst und garantiert höchste Genauigkeit.

- Modulführung – Für hochpräzise ›Schnellläufer-Werkzeuge‹ zum Stanzen etwa von Elektronikkomponenten eignet sich die Modulführung mit einer Mittenflanschsäule. Aufgrund der mittigen Säulenbefestigung ist die Präzision achtmal so hoch wie die der Standardführung.

- Standardführung – Sie kann flexibel für Folgeverbund- oder Einlegewerkzeuge eingesetzt werden. Alle Gleit-, Rollen- und Kugelführungsbuchsen sind aufgrund der gleichen Einbaudurchmesser austauschbar und in einer Vielzahl identischer Längen erhältlich.

- Führung für Großwerkzeuge – Sie wird als Gleitführung mit eingepresster Säule in Transfer-, Stufen- oder Presswerkzeugen eingesetzt.

Führungsarten im Vergleich

Die perfekte Führung für alle Einsatzfälle gibt es nicht. Es kommt auf die jeweiligen Einsatzbedingungen an:

- Kugelführung – präzise und leichtgängig;

Anwendungsbereiche:

• höchste Geschwindigkeiten

• für höchste Präzision

• für hohe Anforderungen bezüglich radialem Achsversatz

• für geringe Blechstärken

Eigenschaften:

+minimaler Verschleiß durch axialen Versatz der Kugeln

+spezielle Einlaufgeometrie garantiert sanftes Einfahren der Kugeln

+spielfrei durch optimale Vorspannung

+leichtgängig durch Abwälzen der Kugeln

+einfaches Zusammenfahren der Werkzeuge

kann aufgrund der Punktberührung bei hohen Querkräften überlastet werden

Verfahrweg ist limitiert

- Gleitführung, bronzebeschichtet – für hohe Querkräfte

Anwendungsbereiche:

•begrenzte Geschwindigkeiten (30m/min)

•bei Schneidspalten größer 0,03 mm wegen mittlerem Gleitspiel von 0,01 mm (G4)

•aufgrund der hohen Querkräfte für dicke Blechstärken geeignet

Eigenschaften:

+eine geschlossene Schmiernut garantiert eine optimale Schmierung – auch bei kurzen Hüben

+unlimitierter Verfahrweg – Ausfahren der Säule ist möglich

mögliches Verkanten des Werkzeuges beim Zusammenfahren

- Rollenführung – präzise und steif

Anwendungsbereiche:

•hohe Geschwindigkeiten

•höchste Präzision

•höhere Steifigkeit als Kugelführung

•für Feinschneiden aufgrund der erhöhten Querkräfte geeignet

Eigenschaften:

+minimaler Verschleiß durch axialen Versatz der Rollen

+spezielle Einlaufgeometrie garantiert ein sanftes Einfahren der Rollen

+spielfreie Führung durch optimale Vorspannung

+hohe Steifigkeit durch Linienberührung der Rollen

+gegenüber Kugelführung vielfach belastbarer

Verfahrweg ist limitiert

kostenintensiver als Kugelführungen

nur für axiale Bewegungen einsetzbar

- Gleitführung wartungsfrei – die starke Alternative

Anwendungsbereiche:

•für Geschwindigkeiten bis 50m/min

•wartungsfrei durch Öl-Depot und Festschmierstoff MoS2 in der Sinterschicht

Eigenschaften:

+durch Reibungswärme tritt Öl an die Gleitoberfläche, durch Kapillarwirkung zieht sich das Öl bei Abkühlung wieder in die Sinterschicht zurück

+optimale Diffusionszone zwischen Sinterschicht und Stahlmantel garantiert untrennbare Molekularverbindung

+hoher Verschleißwiderstand und sehr gute Notlaufeigenschaften

mögliches Verkanten des Werkzeuges beim Zusammenfahren

Blechexpo Halle 7, Stand 7109

Neuer Katalog

Schnell und einfach zu den gewünschten Einbauteilen: Meusburger, ein führender Hersteller hochpräziser Normalien, bietet seinen Kunden neben Stanzgestellen auch ein umfangreiches Sortiment an Einbauteilen speziell für den Stanzwerkzeugbau. Das komplette Programm mit rund 7000 Artikeln ist im neuen Katalog ›Stanzwerkzeugbau Einbauteile 2016 I 2017‹ auf 361 Seiten übersichtlich zusammengefasst. Eine praktische Auswahlhilfe sowie technische Informationen sollten die tägliche Arbeit für den Anwender erleichtern. Der Katalog wird Anfang November auf der Blechexpo in Stuttgart präsentiert. Highlights sind Normalien zur optimalen Führung von Werkzeugmodulen, Aktivelemente zum Führen, Positionieren und Bearbeiten von Stanzstreifen sowie Gasdruckfedern mit höchsten Qualitäts- und Fertigungsstandards. Das komplette Sortiment ist in gewohnter Qualität erhältlich und ab Lager lieferbar.

Erschienen in Ausgabe: 06/2015