Fortschrittliche Industrie-Lösungen gesucht

Es ist so weit: Die Early-Bird-Phase für den Industriepreis 2017 hat begonnen. Ab sofort können sich Industrie-Unternehmen jeder Größe kostenfrei registrieren und sich so einen Platz im Bewerberpool sichern.

08. Dezember 2016

Auch 2017 kürt der Industriepreis besonders fortschrittliche Industrie-Produkte und -Lösungen. Teilnehmen können Unternehmen jeder Größe. Was zählt ist der ökonomische, gesellschaftliche, ökologische und technische Nutzen der Lösung.

  

Early-Bird-Phase

Mit dem Start der Early-Bird-Phase haben interessierte Unternehmen die Möglichkeit, sich schon jetzt für den Industriepreis 2017 einzutragen. Durch die kostenfreie Online-Registrierung sichern sie sich nicht nur ihre kostenfreie Teilnahme, sondern erhalten auch alle wichtigen Informationen rund um den Industriepreis.

Ausgezeichnet werden die fortschrittlichsten Produkte in 14 Kategorien – von Antriebs- und Fluidtechnik über Biotechnologie bis zu Produktionstechnik und Maschinenbau. Alle Einreichungen werden von einer unabhängigen Fachjury, bestehend aus Professoren, Industrie-Branchenexperten, Wissenschaftlern und Journalisten, bewertet. Über den Kategoriesieg hinaus hat jeder Bewerber die Chance, Gesamtsieger des Industriepreis 2017 zu werden.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Hannover Messe, vom 24. bis 28. April 2017 sowie über den Huber Verlag für Neue Medien GmbH. Die Teilnehmer profitieren während der Bewerbungsphase von der medialen Aufmerksamkeit, mit der ihre Produkte einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Hierdurch möchte der Verlag die Industrie fördern, denn fortschrittlichen Ideen sind Voraussetzung für die industrielle Wertschöpfung in Deutschland.